Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Janina Rohde bricht 24 Jahre alten Kreisrekord

Erfurt/Melsungen. Beim regionalen Schülerhallensportfest des LSV LOK Arnstadt, das am 1. Dezember in Erfurt ausgetragen wurde, verbesserte die zehnjährige Janina Rohde von der MT 1861 Melsungen den 24 Jahre alten Kreis-Hallenrekord im Kugelstoßen der W11 auf sehr beachtliche 6,97 Meter. Damit gewann sie den Wettbewerb vor Dayna Liebetrau aus Mühlhausen (6,00 Meter) und Isabel Kister aus Bad Salzungen, die auf 5,70 Meter kam. Vor 24 Jahren hatte die damals elfjährige Daniela Damm vom TSV Geismar in Stadtallendorf die drei Kilogramm schwere Eisenkugel zum ersten Mal über die begehrte Sechs-Meter-Marke gestoßen.

24 Jahre lang versuchten mehrere Leichtathletik-Generationen diese Rekordleistung zu überbieten, aber diese 6,24 Meter standen wie ein Fels in der Brandung. Janina Rohde, ein großes Mehrkampftalent aus einer sportlichen Familie, blieb bei diesem Hallenmeeting gleich viermal über dieser alten Rekordmarke und steigerte schließlich mit ihrem letzten Versuch einen der ältesten Kreisrekorde für den Schwalm-Eder-Kreis um 0,73 Meter. Das dürfte aber nicht das letzte Wort von Janina gewesen sein, denn die Melsunger Gesamtschülerin darf auch noch im kommenden Jahr in dieser Altersklasse starten.

Wenn sie sich weiter so gut entwickelt, könnte sie das erste Mädchen im Kreis sein, die als C-Schülerin sowohl die Sieben, als auch die Acht-Meter-Marke überbieten wird. Auch im Weitsprung überzeugte Janina mit glänzenden 4,17 Meter und einem zweiten Platz.

Seine derzeit gute Form konnte auch Henri Alter, Hessens zweitbester Speerwerfer in seiner Altersklasse, bei diesem Meeting unter Beweis stellen. Zunächst verbesserte er sich über 60 Meter auf gute 8,88 Sekunden und deutete mit dieser Zeit an, dass man ihn bei der Vergabe der Staffelplätze für die schnelle B-Schüler-Staffel der MT 1861 Melsungen nicht vergessen darf. Anschließend flog er – leicht wie eine Feder – über 1,35 Meter im Hochsprung und stellte zum Abschluss mit guten 4,61 m im Weitsprung seine dritte persönliche Bestleistung auf. Diese Leistung verdient noch mehr Beachtung, denn in Thüringen springen die B-Schüler nicht mehr aus einer Absprungzone, sondern hier wird immer direkt vom Brettrand aus abgemessen.

Im 50-Meter-Sprint der M11 belegte Jan Ullrich nach 7,74 Sekunden im Vorlauf mit 7,68 Sekunden den fünften Rang im Finale der C-Schüler. Im Weitsprung kam der reaktions- und antrittschnelle ehemalige Turner bei starker Konkurrenz trotz 4,25 Meter nicht über Platz neun hinaus.

Im Bild: Stolze Siegerin und neue Rekordhalterin im Kugelstoßen der C-Schülerinnen: Janina Rohde aus Melsungen.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com