Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Katharina Wagner springt 5,25 Meter

Felsberg/Melsungen. Die Melsunger Schülerinnen und Schüler setzten auch bei den Kreis-Schülermeisterschaften in Felsberg ihre Erfolgsblianz fort und sicherten sich 15 Meisterschaften, dreizehn zweite und sieben dritte Plätze. Tobias Baum als dreifacher Sieger, Mittelstrecken-As Tobias Stang und Henri Alter als überraschender Weitsprungmeister untermauerten eindrucksvoll ihre Vormachtstellung bei den B-Schülern im Kreis.

Mit dem Doppelmeister in der M12, Jan Ullrich als Startläufer, erzielten Michael Hiob, Tobias Stang und Tobias Baum in der 4x75m-Staffel 40,9 Sekunden und blieben damit erwartungsgemäß vor der zweiten MT-Vertretung (42,7 Sek.), die sich mit dem Sprintsieger der C-Schüler, Adrian Erbe, verstärkt hatte. Auf Rang drei folgten die Jungen vom TSV Spangenberg mit 44,1 Sekunden. Bereits auf den ersten Metern liefen die beiden Startläufer der Melsunger Turngemeinde ihrer Konkurrenz auf und davon. Nach dem ersten Wechsel konnte sich Michael Hiob von Henri Alter lösen und Tobias Stang hielt den Vorsprung gegenüber Karl Westphal. Schlussläufer Tobias Baum brachte das Staffelholz nach einem vorsichtigen Wechsel nach 40,9 Sekunden sicher über die Ziellinie. „Wir befinden uns augenblicklich in der Experimentierphase, da darf man noch keine Super-Zeiten von dem MT-Staffelquartett erwarten. Zumal fehlte mit Robin Hohmann noch der zurzeit schnellste Melsunger Nachwuchssprinter. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir bei optimalen Bedingungen Zeiten zwischen 39,5 und 40,5 Sekunden laufen können“, meinte Alwin J. Wagner und verwies auf die hessische Bestenliste, wo im Vorjahr die drittschnellste Staffel in dieser Altersklasse mit 40,72 Sekunden geführt wurde. Personell stehe die Staffel noch nicht fest, so dass sich bis zum DSMM-Landesfinale im September noch einiges ändern kann.

Wie immer war in Felsberg auch der Weitsprung ein Leckerbissen, denn dort fühlen sie die Springerinnnen und Springer sichtlich wohl. Wie die dreizehnjährige Katharina Wagner ihre sechs Sprünge zelebrierte – kein Sprung unter der 5-Meter-Marke – war einfach sehenswert. Der Knaller erfolgte im vierten Versuch, als sie mit 5,25 m noch einmal vier Zentimeter weiter sprang als bei ihrem großen Sprung vier Tage vorher im Melsunger Waldstadion. So war ihr auch nach dieser glänzenden Serie die Zufriedenheit im Gesicht abzulesen.

Der Höhepunkt dieser Meisterschaften war zweifelsohne aber der Weitsprungwettbewerb der M13, der von Sprung zu Sprung spannender wurde. Da reichten die 4,86 m von Sebastian Ludwig in diesem Klasse-Feld nur zum sechsten Platz. Mit dieser Leistung gehörte man im Vorjahr in Nordhessen noch zu den Top-Ten. In diesem Jahr sprangen allein sechs Jungen aus Melsungen weiter. Tobias Baum blieb mit 4,89 m trotz leichter Kniebeschwerden nur einen Zentimeter hinter seiner Bestleistung zurück. Eine großen Schritt nach vorne machte bei diesem Wettkampf Michael Hiob, der vierzig Zentimeter zulegen konnte und nach zweimal 4,90 m mit 4,93 m den dritten Platz erreichte. Tobias Stang, der lange mit 5,03 m in Führung lag, musste diese im letzten Durchgang an Henri Alter abgeben, denn dieser setzte mit seinem letzten Sprung die Krone auf und landete bei 5,06 m. Aber die Melsunger Jungen hatten die Rechnung ohne den Wirt gemacht – und der Wirt hieß in diesem Fall Karl Westphal, der als Gast im Weitsprung außer Wertung an den Start ging. Das Mehrkampf-As aus Wanfried flog auf 5,07 m und war damit noch einmal um zehn Zentimeter weiter als bei seinem bisher besten Sprung. Den Weitsprungwettbewerb der Schüler M12 entschied der nordhessische Schülermeister Jan Ullrich mit sehr guten 4,87 m souverän vor Albert Heldt (Gensungen), der mit 4,27 m auf Rang zwei landete.

Die Güte der Felsberger Bahn bewiesen an diesem Tag vor allem die Sprinter, die bei guten Windbedingungen viele neue Bestleistungen aufstellen konnten. Der immer besser in Schwung kommende Tobias Baum bewies mit 9,8 Sekunden über 75 m, dass es Robin Hohmann nicht leicht gehabt hätte, den Titel als schnellster B-Schüler des Kreises zu gewinnnen. Auch Katharina Wagner und Jan Ullrich rasten die 75m in 9,9 bzw. 10,2 Sekunden herunter und hatten einen Riesenvorsprung vor ihren Verfolgern aus Spangenberg.
Wie erwartet dominierte auf der 1000m-Strecke Tobias Stang, der ein taktisch kluges Rennen gegen Nico Hillebrand (Chattengau) lief. Tobias absolvierte in Felsberg mit 3:25,50 Minuten nicht mehr als einen Trainingslauf, nachdem er am Abend vorher in Alsfeld die 1000 m in 3:14,44 Minuten zurückgelegt hatte.

Aber nicht nur die Melsunger B-Schüler und Schülerinnen boten bei diesen Meisterschaften überzeugende Leistungen. Auch die junge Melsunger Garde machte auf sich aufmerksam. Eine Klasse für sich war an diesem Nachmittag Janina Rohde im 800 m-Lauf der Altersklasse W11. Janina hatte auf den Hoch- und Weitsprungwettbewerb verzichtet und sich ganz auf die zwei Stadionrunden konzen-triert. Vom Start an machte sie gegen die Konkurrenz aus Gensungen, Fritzlar und Zennern kurzen Prozess und versuchte mit einer starken Anfangspace eine neue Bestzeit aufzustellen, was ihr auch gelingen sollte. In Anbetracht der schwierigen Bedingungen – Wind, der ihr auf der Gegengeraden ins Gesicht blies und die Konkurrenz, die 100 m zurück um die Plätze kämpfte – war ihre Zeit von 2:47,0 Minuten erstaunlich.

Bei den C-Schülerinnen in der Wettkampfklasse W10 billanzierte Selina Langhorst innerhalb von zwei Stunden ihre erste Doppelmeisterschaft. Zunächst blieb sie mit 7,9 Sekunden als einziges Mädchen des Kreises unter der Acht-Sekunden-Marke und anschließend setzte sie sich erfolgreich mit 3,63 m gegen Maja Erbe (3,38 m) durch.

Von den vielen Vizemeisterschaften ragt die Sprintzeit von Michael Hiob (10,2 Sekunden) besonders heraus. Aber auch die neue Bestzeit von Lorenz Funck im 1000m-Lauf der M11 von 3:29,0 Minuten verdient eine besondere Erwähnung.

Dass die Melsunger Turngemeinde neben Stefanie Klein und Karolin Siebert über weitere gute Mittelstreckenläuferinnen verfügt, weiß man nicht erst seit diesen Kreismeisterschaften. In der W12 wurde Thekla Hoos nach einem mutigen Tempolauf erst 50m vor dem Ziel von Malena Müller (Geismar) – im Vorjahr mit 2:38,29 Minuten zweitbeste Läuferin in Hessen – eingeholt und in 2:46,9 zu 2:47,5 Minuten bezwungen. Auf Rang drei folgte Julia Klute, die im Endspurt Sophie Bauer aus Borken, im Vorjahr 2:45,26 Minuten, hinter sich lassen konnte.

In der abschließenden 4x75m-Staffel der B-Schülerinnen legte Franziska Sommerlade wie die Feuerwehr los, wechselte zu Karolin Siebert, die zwar etwas an Boden verlor, dann aber nach einem guten Wechsel den Stab weiter an Franziska Baum reichte. Franziska hatte sich mit 10,8 Sekunden für dieses Staffelfinale empfohlen. Aber die Stabübergabe mit Schlussläuferin Katharina Wagner klappte überhaupt nicht, so dass bei diesem Wechsel mehr als eine Sekunde verloren ging. Mit 42,9 Sekunden belegte man hinter der Startgemeinschaft Schwalm-Eder (Gensungen-Geismar und Borken), die sehr sauber wechselten, mit einer Sekunde Rückstand den zweiten Rang.

Ebenfalls den zweiten Platz sicherten sich Mathilde Goujard, Laura Engler, Theresa Ebert und Selina Langhorst in der 4x50m-Staffel der C-Schülerinnen. Mit 32,3 Sekunden zog man gegen das Quartett vom TSV Jahn Gensungen (32,0 Sek.) den Kürzeren.

In den Rahmenwettbewerben der D-Schüler gefielen mit Jannnik Schneider und Leon Tomaselli zwei Talente mit Perspektive. Jannik aus Beiseförth gewann den Sprintwettbewerb über 50m in 7,9 Sekunden. Er verwies damit zum ersten Mal Leon mit 8,0 Sekunden auf Rang zwei. Im Weitsprung drehte Leon den Spieß um und gewann mit 3,67 m vor Jannik (3,64 m).

Foto: Janina Rohde stellte im Alleingang eine neue Bestleistung über 800m der W11 auf.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com