Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kreis fördert Rückführungsprogramm bis 2011

Schwalm-Eder. Wie Landrat Frank-Martin Neupärtl erklärt, hat der Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises erneut der Beteiligung an einem für 2008 bis 2011 geplanten gemeinsamen Rückführungsprojekt nordhessischer Landkreise zugestimmt. Unter der „Zielgruppe Flüchtlinge“ seien in diesem Zusammenhang Asylbewerber, abgelehnte Asylbewerber, Bürgerkriegsflüchtlinge und illegale Zuwanderer zu verstehen, sowie Ausländer mit Bleibrecht, die an einer freiwilligen Rückkehr in ihr Heimatland interessiert sind. Das Projekt sei über den Europäischen Rückkehrfond (RF) förderfähig. Danach sei eine 50 prozentige Kostenbeteiligung zu erwarten.

Angeboten würden die persönliche Beratung einschließlich Informationen über die Situation im Heimatland, die Gewährung von finanziellen Rückkehrbeihilfen, Ausstattung mit Sachmitteln (insbesondere Existenzgründungshilfen) und die Nachbetreuung durch Projektmitarbeiter im Herkunftsland der Rückkehrer.

Der Schwalm-Eder-Kreis wolle mindestens zehn Personen pro Bewilligungsjahr fördern. In dem Gemeinschaftsprojekt der nordhessischen Landkreise vom 1. November 2005 bis 31. Oktober 2008 konnten aus dem Schwalm-Eder-Kreis 27 Personen in ihre Herkunftsländer zurückgeführt werden.

Landrat Neupärtl rechne mit durchschnittlich 1.305 Euro Rückführungskosten pro Person. Diese Kosten würden in wenigen Monaten durch Wegfall von Sozialleistungen ausgeglichen.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com