Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

TSV Obermelsungen besiegt Meister Rückers mit 3:2

tsv-obermelsungen-090517Obermelsungen. Wer gedacht hatte, dass beide Mannschaften in der nach der Tabelle bedeutungslos gewordenen Partie einen lauen Sommerkick abliefern würden, sah sich getäuscht. Den rund 150 Zuschauern wurde eine hochklassige Partie geboten in der beide Teams eindrucksvoll bewiesen, warum sie an der Tabellenspitze der Verbandsliga Nord stehen. Dabei gehörte die Anfangsphase klar dem Relegationsteilnehmer aus Obermelsungen, der sofort durch Jessica Quanz (3.) und Lena Stippich (6.) zu hochkarätigen Torchancen kam. Zudem gab es nach Foul an Stippich in der 9. Minute einen Strafstoss für die Gastgeberinnen, der allerdings von Julia Riemenschneider an die Latte gesetzt wurde.

Aber auch von diesem Rückschlag ließ sich das Team von Gisbert Ey nicht aus dem Konzept bringen. Ganz im Gegenteil! Anna-Sophie Kröger wurde von Riemenschneider am rechten Strafraumeck bedient und das Nachwuchstalent traf, mit ihrem ersten Saisontor, aus zwölf Metern ins linke obere Eck. Durch den Rückstand erwachten die Gäste allerdings aus Ihrer Lethargie und zeigten, warum sie mit großem Abstand Meister geworden sind.

Obermelsungen wurde durch schnelles Kurzpassspiel unter Druck gesetzt und binnen vier Minuten wurde aus der Führung ein Rückstand für die Heimelf. Zunächst spielte Christina Reichenauer die halbe TSV-Abwehr aus und traf zum Ausgleich (25.). Wenig später wurde SG-Spielführerin Jasmine Kress am 16 Meterraum bedient und ihr satter Schuss schlug ebenfalls im TSV-Kasten ein (28.). Prompt folgte aber die Reaktion des TSV! Nach einer Riemenschneider-Ecke stand Stippich im Strafraum goldrichtig und erzielte per Volleyabnahme den 2:2 (35.) Pausenstand.

Im zweiten Abschnitt war Rückers feldüberlegen und Obermelsungen verlagerte sich auf´s Kontern, blieb dabei aber stets torgefährlich. Zunächst wurde Quanz von Stippich bedient, allerdings strich ihr Lupfer am linken Pfosten vorbei (59.). Zehn Minuten später ging der Vizemeister dann erneut in Führung. Quanz überlief die rechte Abwehrseite der Gäste, scheiterte aber am Pfosten. Den Abpraller nahm Stippich auf und überwand SG-Torfrau Angi Föller zum dritten Mal. Zwar drängte die SG in Folgezeit den TSV in dessen eigene Hälfte, mehr als ein Lattentreffer, nach einem Freistoss von Katja Thiele, sollte aber nicht mehr herausspringen.

„Meine Mannschaft konnte heute viel Selbstvertrauen für die Relegation sammeln, da sie gemerkt hat das sie auch gegen so starke Teams wir Rückers konkurrenzfähig ist,“ sagte Gisbert Ey nach der Partie.

Es spielten:
Raissa Hübel, Helen Seifert, Lena Otto, Anja Leidorf – Kristina Gerhard, Maike Brandau, Selina Adler (55. Annalena Böhmer) Anna Sophie Kröger (25. Sarah Wetzel), Julia Riemenschneider – Lena Stippich (81. Ann-Christin Pausch), Jessica Quanz



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com