Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Pro Kopf 471 Kilogramm Haushaltsabfälle

Hessen. In Hessen wurden im Jahr 2008 über die öffentlichen Entsorgungssysteme rund 2,86 Millionen Tonnen Haushaltsabfälle eingesammelt. Das ermittelte das Hessische Statistische Landesamt im Rahmen der jährlichen Erhebung über die Haushaltsabfälle. Rechnerisch erzeugte jeder hessische Einwohner somit 471 Kilogramm Abfall. Haus- und Sperrmüll machten dabei 204 Kilogramm und Wertstoffe aus den Sammelsystemen (z. B. Papier, Holz, Metalle oder Verpackungen) 137 Kilogramm aus. 122 Kilogramm waren sogenannte getrennt erfasste organische Abfälle (überwiegend Abfälle aus der Biotonne).

Darüber hinaus fielen pro Kopf 7,6 Kilogramm Elektroaltgeräte und 0,5 Kilogramm sonstige Abfälle an. Organische Abfälle, Wertstoffe und Elektroaltgeräte wurden zu 100 Prozent stofflich oder energetisch verwertet. Der größte Teil des Haus- und Sperrmülls wurde zunächst in einer ersten Stufe in Abfallbeseitigungsanlagen vorbehandelt und danach weiterbehandelt oder verbrannt.

Das höchste Pro-Kopf-Aufkommen an Haushaltsabfällen verzeichnete der nordhessische Regierungsbezirk Kassel mit 479 Kilogramm. Durchschnittlich 7,0 Kilogramm weniger fielen im südhessischen Regierungsbezirk Darmstadt an. Den wenigsten Abfall „produzierten“ mit 460 Kilogramm die Einwohner des Regierungsbezirks Gießen. Auch in den Regierungsbezirken selbst treten große Unterschiede zutage. Im Regierungsbezirk Kassel erzeugten die Einwohner des Kreises Hersfeld-Rothenburg im Jahr 346 Kilogramm Haushaltsabfälle, während im Schwalm-Eder-Kreis mit 563 Kilogramm pro Kopf 63 Prozent mehr Haushaltsabfälle anfielen.

Im südhessischen Raum lag der Wetteraukreis bei 381 Kilogramm pro Kopf; Darmstadt rangierte dagegen mit 568 Kilogramm an der Spitze aller  Landkreise und kreisfreien Städte in Hessen. In Mittelhessen markierte der Vogelsbergkreis mit 328 Haushaltsabfällen je Einwohner den unteren Wert auf der Skala aller Landkreise. Den meisten Abfall erzeugten hier die Bewohner des Lahn-Dill-Kreises (544 Kilogramm). (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com