Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Trial-Europameisterschaft vom 3. bis 4. Juli in Melsungen

Melsungen. Der MSC Melsungen 1927, der sich seit 30 Jahren dem Fahrradtrial verschrieben hat, organisiert erstmals die Europameisterschaft in Nordhessen. Obwohl der Verein bereits einen World Cup, die Nachwuchs–WM und zahlreiche Deutsche- und Norddeutsche Meisterschaften organisiert hat ist der Verein sehr stolz, dass dieses besondere Prädikat nach Melsungen vergeben wurde. Melsungen wird sich gemeinsam mit der Weltspitze der Radartisten einem großen Publikum präsentieren und eine einmalige Großveranstaltung in Hessen präsentieren. Der Trialsport ist die publikumswirksamste Mountainbikedisziplin, da der Wettbewerb eher einer Show von Künstlern und Akrobaten gleicht. Keine andere Radsportdisziplin erfordert so viel Geschick, Kraft und Technik.

Trialer ziehen Jung und Alt gleichermaßen in ihren Bann. Vor allem ist dieser Sport sehr glaubwürdig, weil Doping wegen der kurzen anaeroben Belastung hier keine Rolle spielt und eher Fähigkeiten wie Konzentration, Dynamik und Balance gefragt sind. Die Athleten aus ganz Europa müssen mehrere Sektionen mit dem Trialbike möglichst fehlerfrei durchfahren, das heißt beide Füße müssen immer auf den Pedalen bleiben. Hier erkennt auch der Laie auf den ersten Blick – da sind Balance-Künstler amWerk.

Die Trial Europameisterschaft ist neben der MTB Weltmeisterschaft in Mount St. Anne (Kanada) die größte Trial-Veranstaltung der Welt, zumal die besten Aktiven derWelt aus Europa kommen. Die Wettkampfsektionen werden wieder mitten in Melsungens malerischem Lindenwäldchen rund um die historische Freilichtbühne aufgebaut. 150 männliche und weibliche Elitesportler werden erwartet und den zahlreichen Zuschauern Spitzenleistungen zeigen.

Der MSC hat die Sektionen im Lindenwäldchen für die EM noch mal deutlich umgestaltet. Die Baumstammsektion hat einige neue Passagen bekommen und auch die Sandsteinsektionen sind erweitert worden. Ganz neu ist eine Basaltsektion mit scharfkantigen und sehr hohen Felsen, die die Weltklasse fordern werden. Allein für diesen Umbau sind 150 Tonnen Felsen in den Wald gefahren und mit einem Bagger in Position gebracht worden.

Für ausreichend „Local Heroes“ ist gesorgt. Rund um den zweifachen Vizeweltmeister und Deutschen Meister Felix Heller hat sich im MSC Melsungen eine starke und talentierte Mannschaft gebildet mit guten Chancen auf Top-Platzierungen, zumal Jan Frederic Wobbe und Simon Riedemann erstmals an einer EM teilnehmen können. Das in Melsungen ansässige „Team Bikes in Motion“ gehört mit 20 internationalen Medaillen in den letzten fünf zu den Top Teams. Andrea Wesp, Stefanie Zehe, Marc Schröder, Wolfgang Wenzel und Rico Baak werden ebenfalls versuchen sich für den Kreis der Nationalmannschaft zur EM zu qualifizieren. Darüber hinaus wird der MSC dann im Herbst wieder einen Lauf zum Hessencup ausrichten, da die Trialabteilung mit fast 100 organisierten Aktiven nicht nur Leistungssportler, sondern hauptsächlich Nachwuchsfahrer, Breitensportler und Hobbyfahrer in seinen Reihen hat – Tendenz steigend.

Damit dies so bleibt wird ein regelmäßiges Training angeboten, das in den Wintermonaten durch ein Hallentraining in der Sporthalle ergänzt wird. In der kalten Jahreszeit steht den MSC Aktiven auch eine Trialhalle zur Verfügung, die alles enthält was das Trialerherz begehrt – Paletten, Autos, Kabeltrommeln,Bahnschwellen, Traktorreifen und vieles mehr.

Der MSC Melsungen 1927 wird gemeinsam mit der UEC für eine hervorragende Veranstaltung sorgen. Nicht zuletzt, da Joachim Will – der Organisator zahlreicher World Cups, EM´s, DM´s und Nachwuchs – WM´s– über eine große Erfahrung in der Organisation von derartigen Veranstaltungen besitzt. Er ist der Fachwart und Trainer im HRV und MSC Melsungen und hat mit seinem ORGA – Team bereits viel Erfahrung und Know How.

Am Freitag, 2. Juli, werden die Jurysitzungen, die Einschreibung, die Sektionsbesichtigung und etwas Training in den Warm up – Bereichen stattfinden. Am Samstag, 3. Juli,  geht es bei den Männern in den Klassen Junioren und Elite, unterteilt nach 20“ und 26“ Bikes, im Halbfinale um die Qualifikation zu den Finalläufen der besten acht  jeder Klasse. Am Sonntag, 4. Juli,  werden die Sektionen deutlich schwerer gesteckt, so dass die besten acht Fahrer jeder Klasse einer EM würdige Anforderungen vorfinden. Ergänzt werden am Finaltag die Herrenklassen durch die besten Damen der Weltrangliste. Die Teilnehmer an der EM werden von den nationalen Spitzenverbänden an die UEC gemeldet.

Da die Aufgaben bei dieser dreitätigen Großveranstaltung nicht von dem Verein allein geleistet werden können, arbeitet der MSC wieder eng mit dem Land Hessen, dem Schwalm–Eder – Kreis und der Stadt Melsungen zusammen. Aus dem Sportbereich werden sie vom ADAC Hessen–Thüringen, dem Hessischen Radfahrerverband und dem Bund Deutscher Radfahrer sowie dem Landessportbund Hessen, dem Sportkreis Schwalm–Eder und dem Radsportbezirk Kassel mit Rat und Tat unterstüzt. Damit die Veranstaltung auch finanziell kein Reinfall wird, wird es natürlich auch zahlreiche Sponsoren geben; unterteilt nach dem Titelsponsor E:ON Mitte, dem Presenter B Braun Melsungen AG, sechs Sektionssponsoren und zahlreicheb Supplying – Sponsoren, die mit geldwerten Leistungen unterstützen. Angesichts der Gesamtkosten von zirka 15.000 Euro ist der MSC als kleiner Verein natürlich auf die Hilfe renommierter Sponsoren für dieses Großereignis angewiesen.

Der MSC will mit der Ausrichtung der EM den besten Athleten aus ganz Europa eine attraktive Veranstaltung präsentieren, eine große Zuschauerzahl nach Nordhessen holen (beimWorld Cup Finale 2007 waren am Finaltag 3500 Zuschauer dabei), die Vorzüge und Schönheiten der Stadt Melsungen präsentieren, dem Radsport einen weiteren Impuls geben und nicht zuletzt einen neuen Anreiz für Jugendliche schaffen, selbst aktiv zu werden.

Der Eintritt zu diesem tollen Event wird wieder kostenlos sein, denn der MSC sieht diese Veranstaltung auch als Angebot oder Geschenk für alle Sportbegeisterten in der Region, die herzlich eingeladen sind dabei zu sein.

Sehr interessant wird auch schon der Warm up vor dem Wettbewerb sein, in der sich die Sportler aufwärmen und auf denWettbewerb vorbereiten. Eine Moderation sowie Infoschilder die den Sportler begleiten, informieren die Zuschauer über den aktuellen Zwischenstand während der Finalläufe. Die Sektionen im Finale sind eng beisammen, so dass die Zuschauer den Wettbewerb hautnah verfolgen können. Ein weiterer Höhepunkt wird dann sicherlich auch die Siegerehrung in der wunderschönen Freilichtbühne sein bei der die Europameistertrikots für den Gesamtweltcup vergeben werden. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB