Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Einbrüche in Sportlerheime

Schwalm-Eder. Seit Beginn dieser Woche werden gehäuft Einbrüche in Sportlerheime – bislang im nördlichen Schwalm-Eder-Kreis – registriert. Von Dienstag bis Freitag waren Sportvereine in Obermöllrich, Edermünde-Holzausen, Mardorf, Zennern und Großenenglis betroffen. In der Nacht zu Dienstag, 22. Juni, brachen Unbekannte das Sportlerheim am Sportplatz in Obermöllrich auf. Der durch den Einbruch verursachte Sachschaden beläuft sich auf rund 400 Euro. Ein Fenster wurde eingeschlagen. Gestohlen wurde nichts. In der Nacht zu Mittwoch, 23. Juni, wurde das Sportlerheim am Sportplatz am Hahn in Edermünde-Holzhausen heimgesucht.

Die Täter hatten ein Fenster und dann innen zwei Türen aufgebrochen. Auch hier wurde offenbar nichts gestohlen. Der durch den Einbruch verursachte Sachschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. In der Nacht zu Donnerstag, 24. Juni, brachen Unbekannte das Sportlerheim Am Schieferstein in Homberg-Mardorf auf. Sie erbeuteten etwas Leergut und 15 Fläschchen Jägermeister im Gesamtwert von ca. 12 Euro. Der durch den Einbruch verursachte Sachschaden beläuft sich hingegen auf etwa 300 Euro. Die Einbrecher hatten ein Glasbausteinfenster eingeschlagen. In der Nacht zu Freitag brachen Einbrecher dann das Sportheim in der Schulstraße in Zennern und das am Sportplatz in Großenenglis auf. In Zennern erbeuteten sie einen geringen Bargeldbetrag. Der durch den Einbruch verursachte Sachschaden beläuft sich auf rund 300 Euro. Die Täter hatten mehrere Türen aufgehebelt.

In Großenenglis wurde nichts gestohlen. Der Sachschaden hingegen beläuft sich auf zirka 2.000 Euro. Das Sporthaus war gerade erst teilrenoviert worden. Die Täter hatten zunächst ohne Erfolg versucht brachial zwei Türen aufzubrechen und sind dann gewaltsam durch ein Fenster eingedrungen. Innen beschädigten sie weitere Türen. Ob es sich um verschiedene Täter oder eine Tätergruppierung handelt, wird im Zuge der Ermittlungen und Spurenauswertung untersucht. Hierzu sind zurzeit keine gesicherten Aussagen möglich.

Hinweise bitte an die Polizei in Homberg, Telefon (05681) 7740 oder an die Polizei in Fritzlar, Telefon (05622) 99660. (ots)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com