Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SG 09 Kirchhof: Härtetest in Wolfsburg

Wolfsburg/Kirchhof. Acht Tage vor dem Anpfiff in die neue Saison steht für Kirchhof I die Generalprobe beim Auswärtstest in Wolfsburg an. Anpfiff: Samstag, 4. September, 13.30 Uhr. „Der Zweitligist ist nicht unsere Kragenweite, aber unsere Mannschaft wird dort gefordert“, erklärt Trainer Fuhrig. Die Litauerin Vilma Barsauskaite gibt beim Funke-Team den Ton an, Neuzugang Sophie Eisenkolb konnte schon beim Test in Melsungen ihre Stärken zeigen und erstmals wird sicherlich auch die neue Torfrau Anna Szymanska zum Einsatz kommen, sie ist die Nachfolgerin für Karolina Hubald.

VFL-Manager Andreas Kruse hat insgesamt acht Neuzugänge verpflichtet, wobei auch Anja Ejsmont (Spielmacherin), Edyta Chudzik (Kreisläuferin) und Marta Pilmayer (Rechtsaußen) echte Verstärkungen sind. Die Sportgemeinschaft kann sich daher wieder auf einen Härtetest einstellen und die SG-Spielerinnen können zeigen, wie sie sich in den ersten Monaten unter Mike Fuhrig entwickelt haben. Die Abwehrarbeit stand dabei immer im Mittelpunkt. Es scheint, dass sich die Formationen nach den vielen Trainingsstunden auch gefunden haben.

Schon gegen Bensheim/Auerbach konnte das SG-Lager einen kleinen Qualitätssprung verzeichnen. Allen voran die junge Vilte Duknauskaite und die Linskänderin Melina Horn. Auf den beiden Außenbahnen sind wohl Carina Kühlborn und Sabrina Weiß gesetzt. Geburtstagskind Johanna Fischer, sie wird heute 22 Jahre, hat sich längst in den Vordergrund spielen können. Mit ihrer Frische und Fröhlichkeit passt die Eschwegerin gut in das neue Team. Ob Mike Fuhrig alle Spielerinnen an Bord hat, wird sich im heutigen Abschlusstraining herausstellen.

Nach der Hürde Wolfsburg heißt es am Sonntagmorgen „auslaufen“. Am Montag sind die heilenden Hände von Physiotherapeut Alen Nikolic wieder gefragt. Anschließend steht eine gemeinsame Trainingseinheit mit Kirchhof II an und ab Dienstag wird es richtig ernst.

Volle Konzentration wird für das erste Heimspiel gefordert. „Wir haben ein wenig Herzklopfen“, gibt die Kapitänin Elisabeth Wehr ehrlich zu. Zum ersten Heimspiel stellt sich in der Melsunger Stadtsporthalle der Zweitligaabsteiger PSV Recklinghausen vor. „Ein völlig unbekanntes Team“, so Co-Trainerin Kerstin Pregler. Doch die 1. Pokalrunde wird eine Hilfestellung für Grün-Weiß. Die Begegnung Recklinghausen gegen Beyeröhde wird nämlich Karl-Martin Hartung am Sonntag aufnehmen.

Volles Programm ist also angesagt, dazu gehört auch das Heimtrainingslager des Juniorteams. Rocsana Negovan und Christian Denk bitten ihre junge Garde  in die Vierbuchenhalle nach Röhrenfurth. „Den Feinschliff“ soll es dort für Kirchhof II geben. Mit einem Testspiel am heutigen Freitagabend und vier weiteren Trainingseinheiten soll die Mannschaft noch enger zusammenwachsen. Der Schwerpunkt liegt im taktischen Bereich und das engagierte Trainerduo hat für die Youngster ein großes Lob parat: „Die Vorbereitungsphase ist wirklich super verlaufen, alle Spielerinnen ziehen mit, sind super ehrgeizig und voller Motivation“, so Christian Denk. Die rumänische Ex-Nationalspielerin Roxi Negovan schwärmt weiter: „Die neuen Mädels passen gut zu uns und die Zusammenarbeit mit Kirchhof I ist vorbildlich“. So wird auch am Sonntag Cheftrainer Mike Fuhrig eine Trainingseinheit mit dem Juniorteam übertragen.

Die Kirchhof Mannschaft soll gut vorbereitet sein. Immerhin ist sie das jüngste Team in der Landesliga Nord und wird sicherlich Woche für Woche hart kämpfen müssen, um den Klassenerhalt zu sichern. „Eine echte Herausforderung“, so die 17-Jährige Christin Kühlborn. Die absoluten Stärken sind die Schnelligkeit der „jungen Wilden“, die Unbekümmertheit und die Lockerheit. Mit der Erfahrung von Micky Rygol und der Verstärkung von Kirchhof I sollen Überraschungen gelingen!

Erfreulicher Weise hat das Juniorteam nun auch eine perfekte Betreuerin gewinnen können. Alle Arbeiten rund um das Team sowie die organisatorischen Aufgaben liegen in den Händen von Gabi Sauerwald. Nach wie vor stehen auch die Eltern hilfreich zur Seite, selbstverständlich auch während dem Trainingslager. „Wir sind ein gutes Team“, sagt Christian Denk. Und die „kleinen“ Handballmädels sollen den „Großen“ nacheifern. So gibt es am Samstagmittag ein gemeinsames Mittagessen im SG-Vereinsheim, am Sonntag ein gemeinsames Essen im Melsunger Balkan-Restaurant und am Sonntagabend, zum Abschluss, steht ein gemeinsamer Besuch beim Bundesligisten und Nachbar: MT Melsungen in der Rothenbach Halle Kassel im Programm.

Die SG 09 Kirchhof sagt Danke für das „tolle Geschenk“ und somit wird die SG-Delegation das anstrengende Wochenende perfekt abrunden: „Gemeinsam drücken wir der MT Melsungen gegen den TSV Hannover Burgdorf die Daumen“, so Christian Denk.

Die eigene nächste Trainingseinheit ist bereits wieder festgelegt: Montagabend Stadtsporthalle Melsungen, da geht es weiter! Volles Programm, die „heiße“ Phase – so soll es sein. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB