Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Basketballer absolvierten erstes Spiel in der Landesliga

TuSpo Borken gegen BC Marburg

Borken. Die Basketballer des TuSpo Borken haben das erste Spiel der Vereinsgeschichte in der Landesliga absolviert. Der Aufsteiger aus der Bezirksliga spielte gegen den Oberliga Absteiger aus Marburg. Somit wollte man versuchen so wenig Lehrgeld wie möglich zu zahlen und sich rasch an das höhere Niveau zu gewöhnen. Um so überraschender verlief die Anfangsphase in der heimischen Großsporthalle. Die Bugs aus Borken machten die ersten Punkte der Partie und hielten im weiteren Verlauf munter mit. Es lief sogar so gut, dass man  nach dem ersten Viertel eine Drei-Punkte-Führung vorweisen konnte. Diese wäre sogar noch ausbaufähig gewesen, doch leider war dem Landesliga-Neuling noch jede Menge Nervosität anzumerken.

Es wurden viele einfache Punkte vergeben, die man im Nachhinein als Lehrgeld verbuchen kann. Im zweiten Viertel der Partie hatten die Gäste den besseren Start für sich. Marburg erspielte sich einen Vorsprung und die Partie ging mit 26:31 in die Halbzeit. Nach den ersten 20 Minuten hatten nun alle Borkener Spieler begriffen, dass man keineswegs chancenlos war und bei dem knappen Spielstand sogar ein Gewinn der Partie machbar wäre. So gingen die Borkener mit reichlich Tatendrang in die zweite Hälfte des Spiels. Leider gelang es nicht den Rückstand zu verkürzen, jedoch erlaubte man den Marburgern ebenso wenig davonzuziehen und die Partie vorzeitig zu entscheiden.

Nach dem dritten Viertel betrug der Spielstand 40:51 für die Gegner. Es blieben also noch zehn Minuten um die Partie zu drehen. Es wurde auf eine aggressive Manndeckung umgestellt, um den Gegner zu Ballverlusten zu zwingen. Dies gelang auch phasenweise und man kam zu mehreren einfachen Punkten. In einer starken Phase konnte der Borkener Flügelspieler Anton Hammel mit einem spektakulären Dunking das Publikum von den Bänken reißen. Fünf Minuten vor Schluss trennten beide Mannschaften bloß sieben Punkte, doch abermals war es der individuell sehr starke Flügelspieler des Gegners, Konstantin Lange, der die Borkener Abwehr bezwang und den Vorsprung für Marburg ausbaute. Das man diesen überragenden Spieler, der in der Partie 43 Punkte erzielte, zu keinem Zeitpunkt unter Kontrolle hatte war sicherlich einer der Gründe, warum man das Spiel schließlich abgeben musste. Am Ende gewann Marburg 71:57.

Für die Bugs gibt es jedoch keinen Grund die Köpfe hängen zu lassen. Man konnte wertvolle Erfahrungen sammeln und ist sich sicher den Gegner beim Rückspiel in Marburg schlagen zu können.

Am kommenden Wochenende treten die Basketballer des TuSpo Borken beim erfahrenen Team des AFC Baunatal an. Die Baunataler belegten in der vergangenen Saison den zweiten Platz und verpassten somit den Aufstieg in die Oberliga nur knapp. Die Bugs gehen daher als klarer Außenseiter in diese Partie, können aber ohne Druck und befreit aufspielen.

Für Borken haben gespielt und gepunktet:

Bela Boor (2 Punkte), Christoph Dargel (6), Nils Fröhlich, Lars Gawrisch (19), Anton Hammel (18), Jörg Jakob (10), Kai Klepp, Christoph Pfeiffer (2), Philipp Stirn und Helmut Stotz. (mp)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen