Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Borken Bugs: Per Slam Dunk zum Sieg

Baunatal/Borken. Das zweite Landesligaspiel der Borken Bugs führte die Jungs in Grün nach Baunatal. Dort galt es gegen den Vorjahres-Zweiten der Landesliga-Nord anzutreten, den AFC Baunatal. Die Mannschaft des TuSpo Borken reiste zu dem Spiel jedoch ohne Topspieler Jörg Jakob an. In den ersten Minuten nach dem Sprungball schien beim Borkener Team gar nichts zu funktionieren. Sie trafen den Korb nicht und die Manndeckung war nicht stark genug, um den Gegner vom Punkten abzuhalten. So stand es nach sieben Minuten 17:0 aus Baunataler Sicht. Die ersten Punkte für die Gäste aus Borken erzielte in der achten Minute Anton Hammel.

Als hätten die Bugs den Wecker erst auf Ende des ersten Viertels gestellt, schienen sie nun wie ausgewechselt. Vorne fiel der Ball endlich durchs Netz und hinten hatten die AFC-Spieler große Probleme mit der Zonenverteidigung, auf die Borken umgestellt hatte. So folgte auf den Baunataler 17:0-Lauf eine direkte 17:0-Retour der Borkener und zur Hälfte des zweiten Viertels war das Spiel ausgeglichen. Nachdem der AFC kurzzeitig mit wenigen Zählern davon zog, rafften sich die Bugs nochmal auf, um dann endlich die Führung zu übernehmen. Die Gäste fanden endlich zu ihrem Spiel und fühlten sich in fremder Halle sichtlich wohler. Zur Halbzeit betrug der Spielstand 22:28 für die erstarkten Borkener.

Diese Führung konnte im dritten Viertel auf 19 Zähler ausgebaut werden. Daran konnte auch die Pressverteidigung der Heimmannschaft nichts ändern. Der AFC kam Anfang des vierten Viertels zwar nochmals bis auf zehn Zähler ran, doch die Borken Bugs ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen. Den krönenden Abschluss für einen tollen Mannschaftssieg lieferten der ohnehin sehr stark spielende Anton Hammel und Neuzugang Bela Boor. Die beiden liefen zehn Sekunden vor Schluss den letzten Schnellangriff des Spiels. Anton Hammel dribbelt mit dem Ball Richtung gegnerischen Korb, sieht auf der anderen Seite seinen Mitspieler anlaufen und passt den Ball ungefähr auf Ringniveau zu ihm. Bela Boor, der für seine Athletik bekannt ist, steigt hoch, fängt den Ball hinter dem Kopf mit beiden Händen und vollendet den Spielzug formschön per Slam Dunk. Es sind die Punkte 64 und 65 für die Bugs. Auf der anderen Seite hielt man den Gegner bei 45 Punkten. Ein Indiz für die bärenstarke Verteidigung.

Es bleibt ein in dieser Höhe nicht erwarteter Achtungserfolg für die Frischlinge aus Borken, was die Landesliga-Erfahrung angeht. Am 3. Oktober findet das nächste Spiel der Borken Bugs um 16 Uhr in der heimischen Großsporthalle statt. Gener ist der CVJM Kassel. Sollten die Bugs in ähnlicher Form agieren, können sich die Kasseler warm anziehen. (mp)



Tags: , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen