Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Ein Notenblatt gefüllt mit Musikgenuss

Herbstkonzert der Borkener Bläser

Borken. Ein anspruchsvolles Programm bot der Borkener Posaunen- und Bläserchor bei seinem Herbstkonzert am 25. September im Hotel am Stadtpark-Bürgerhaus. Egon Schmidt führte auch dieses Jahr mit kleinen Anekdoten auf humorvolle Weise durch das Konzertprogramm, das von beiden Sparten des Vereins, dem Bläserchor und dem Jugendorchester, abwechselnd gestaltet wurde. Ganz klassisch eröffnete der Bläserchor, unter der Leitung von Jörg Ewald, mit dem Marsch „Mars di Medici“ das Konzert. Die Musikerinnen und Musiker bewiesen ihr Können.

Zahlreiche Solostücke wurden dem Publikum geboten – so zum Beispiel die „Träumenden Trompeten“, „Saxophone Dreams“ und der „Dorfdudler“ der Klarinetten. Dazu der „Lustige Schuster“, ein Solostück für Euphonium und Thenorhorn. Zum musikalischen Hörgenuss gehörten auch die Gesangseinlagen von Bianca Rauthe und Jörg Ewald. Damit zeigte sich der Musikverein einmal von einer ganz anderen Seite. Aber auch das Jugendorchester unter der Leitung von Michael W. Schmidt bot den Konzertbesuchern ein außergewöhnliches Musikprogramm. Der Schlagzeuger sorgte mit seinem Solo „Driving Tast“ für Stimmung im Publikum und Daniela Fiedler sang unter Begleitung der jungen Musikerinnen und Musiker das Lied „Can You Feel The Love Tonight“.

Zu feiern hatte der Verein das 10-jährige Bestehen des Jugendorchesters. Im Jahr 2000 wurde mit der Ausbildung von sechs Jungbläsern begonnen. Heute zählt das Jugendorchester rund 30 Mitglieder. Anlässlich dieses Jubiläums überraschte der Bläserchor die jungen Musikerinnen und Musiker mit einem Geburtstagsständchen und einer großen Geburtstagstorte, die anschließend dem Publikum zum Verzehr angeboten wurde. Nach drei Zugaben endete das Konzert mit dem „Irischen Segen“, einem gemeinsamen Musikstück des Bläserchores und des Jugendorchesters. Die intensive Vorbereitung hatte sich gelohnt. So konnte dem Publikum auch in diesem Jahr ein anspruchs- und humorvoller sowie kurzweiliger Konzertabend geboten werden.

Kontakt: 1. Vorsitzender Jürgen Keim, Telefon (05682) 2211. (sb)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com