Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

CDU legt Listenvorschlag für die Kommunalwahl vor

Schwalmstadt. Mit einem klaren Kurs, neuen Gesichtern und dem erklärten Ziel stärkste Fraktion im Schwalmstädter Stadtparlament zu werden, geht die Schwalmstädter CDU in die Kommunalwahl am 27. März 2011. Am Samstag, 13. November, stimmt der Parteitag über die Liste ab. Der „7er-Ausschuss“, dem sieben führende Schwalmstädter Christdemokraten unter Führung von Georg Käufler angehören, hat in den vergangenen Tagen und Wochen die Liste erarbeitet, mit der die Union in den Kommunalwahlkampf ziehen will und über die am Samstag der Parteitag entscheiden wird.

37 Kommunalpolitiker/innen bewerben sich für die Union um ein Mandat im Stadtparlament. Dazu kommen noch einmal mehr als 60 Kommunalpolitiker/innen  für die Ortsbeiräte in den verschiedenen Stadtteilen. Angeführt wird die Liste , die Zustimmung des Parteitages vorausgesetzt, von CDU Stadtverbandsvorsitzenden Karsten Schenk. Auf Platz zwei der Liste steht der langjährige CDU Fraktionsvorsitzende und ehemalige Landtagsabgeordnete Reinhard Otto.

Auf den Plätzen drei bis zehn kandidieren:

Platz 3: Thorsten Wechsel
Platz 4: Norbert Schidleja
Platz 5: Georg Käufler
Platz 6: Anne Willer
Platz 7: Willi Schaaf
Platz 8: Philipp Zmyj-Köbel
Platz 9: Andreas Göbel
Platz 10: Brigitte Klöpper

„Wir haben eine starke Liste für das Stadtparlament sowie für die Ortsbeiräte“, so Georg Käufler. „Wir begrüßen es, dass auch eine große Anzahl von Mitgliedern der Jungen Union Schwalmstadt auf der CDU Liste kandidieren. So gelingt ein Altersschnitt durch alle Generationen von Jung bis Alt aus Nachwuchs und Erfahrung. Durch die Nominierung dieses überaus qualifizierten Bewerberkreises, lässt sich bei der Kommunalwahl eine hohe Zahl an Wählern ansprechen und  überzeugen“, ist sich Käufler sicher. „Der CDU Schwalmstadt ist es gelungen bei der Nominierung von Persönlichkeiten einen repräsentativen Querschnitt durch die Gesellschaft zu erreichen. Sowohl Unternehmer und Selbständige, Angestellte und Arbeiter, als auch Beamte, Studierende und Senioren stellen sich für die CDU zur Wahl. Wie in den vergangenen Jahren stellt die CDU eine offene Liste, auf der sowohl CDU Mitglieder, als auch Nichtmitglieder kandidieren.“

Sieben CDU Magistratsmitglieder und Stadverordnete werden indes nicht erneut kandidieren und aus den städtischen Gremien ausscheiden: Rosemarie Jungermann, Karl George, Barbara Bersch, Helga Rinke, Klemens Sack und Helmut Brauroth.

Nachdem der Parteitag am Samstag über die Liste abgestimmt hat, beginnt die eigentliche Programmarbeit. Partei und Fraktion formulieren derzeit Themen und Thesen. Am 19. Februar wird dann ein weiterer Stadtparteitag stattfinden bei dem es um die Programmatik geht. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com