ASS-Schüler als Trainingsbeobachter bei der MT | SEK-News

Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

ASS-Schüler als Trainingsbeobachter bei der MT

Melsungen. Im harten Bundesligaeinsatz sind die Handballer der MT Melsungen für jedermann in der Rothenbachhalle zu sehen. Was der Öffentlichkeit in der Regel aber verborgen bleibt, ist die Trainingsarbeit der Sportprofis. Einen exklusiven Blick hinter die Kulissen durften kürzlich Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule (ASS) werfen. Für sie war diese Trainingsbeobachtung aber nur eine von mehreren Maßnahmen, die im Rahmen der Kooperation zwischen dem Kasseler Gymnasium und der MT Melsungen Bundesliga-Handball vorgesehen sind. Nimmt Chefcoach Michael Roth seine Schützlinge hart ran? Trifft Goalgetter Nenad Vuckovic im Training genauso gut wie im Spiel? Übt Savas Karipidis besonders seine Trickwürfe von Außen? Wie oft muss ein Profi eigentlich trainieren? Können Handballweltmeister auch Fußball spielen?  – Fragen über Fragen, die die 14 Schülerinnen und Schüler des Prüfungskurses Handball in ihren Köpfen hatten, als sie die MT-Profis bei ihrer Trainingsarbeit in der Melsunger Stadtsporthalle besuchten.

Die Antwort auf die letzte Frage konnten sie schnell selbst herausfinden. Beim Warm Up in Form eines kleinen Fußballspielchens zeigten die Ex-Weltmeister im Team der MT, Torwart Mario Kelentric und Kreisläufer Andrej Klimovets, dass sie auch mit dem großen runden Leder gut umgehen können. Dann aber wurde es ernst. Michael Roth hatte eine konditionell sehr anspruchsvolle Trainingseinheit vorbereitet, bei der unter jeweils hohem Tempo verschiedene Abwehr- und Angriffsübungen absolviert werden mussten. Die aufmerksamen Schülerinnen und Schüler notierten ihre Beobachtungen eifrig auf den nach verschiedenen Kriterien eingeteilten Bögen, die ihnen zuvor ihr Lehrer Tom Lange, an die Hand gegeben hatte. Zur Beantwortung weiterer Fragen stand Trainer Michael Roth nach der 90-minütigen Einheit dann persönlich zur Verfügung.

Vor dem Trainingsbesuch in Melsungen hatten die Gymnasiasten das MT-Team auf Einladung auch schon am Spielort Kassel in Augenschein genommen und die Bundesligaauftritte gegen die beiden Spitzenmannschaften THW Kiel und HSV Hamburg in der Rothenbach-Halle verfolgt. In der längerfristig angelegten Zusammenarbeit ist als nächste Maßnahme der Besuch von MT-Spielern und Co-Trainern im Prüfungskurs Handball der Albert-Schweitzer Schule vorgesehen. Dafür hat Lehrer Tom Lange, der gleichzeitig auch Schulsportleiter ist, schon die passenden Themen gefunden: „Die Schüler sollen Trainingsmethoden und -inhalte der Bundesliga-Handballprofis im Unterricht kennenlernen und auch mal Gelegenheit erhalten, bestimmte Übungen am eigenen Leib zu erfahren“.

Der Austausch der MT Melsungen mit der Albert-Schweitzer-Schule ist künftig noch für weitere Lerngruppen des traditionsreichen Kasseler Gymnasiums vorgesehen. „Solche Kooperationen sind immer eine gute Möglichkeit, den Handball noch populärer zu machen und neue Interessenten für diese Sportart zu begeistern. Letztlich profitieren auch wir als Bundesligamannschaft dieser Region davon“, fasst MT-Trainer Michael Roth die Vorteile zusammen. Neben der Albert Schweitzer-Schule ist auch die Nachhilfeschule „Kasseler Bildungsinstitut“ (KBI) Schul-Kooperationspartner der MT Melsungen. Nach den guten Erfahrungen in diesen beiden Kooperation zeigt sich der Bundesligist aufgeschlossen gegenüber der Idee, mit weiteren, interessierten Schulen zusammenzuarbeiten. (Bernd Kaiser)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com