Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Gerlinde Wittenberg beging 40-jähriges Dienstjubiläum

Borken. Etwas Anspannung und leichte Nervosität spürte man am vergangenen Freitag in der Kindertagesstätte Krausgasse. Die Kindertagesstättenkinder gingen noch schnell zum Hände waschen, ehe jedes von ihnen eine Rose erhielt. 91 Mädchen und Jungen belegten noch laut schnatternd mit ihren Erzieherinnen Fußboden und Bänke im Turnraum. Mit dabei unter anderem Erster Stadtrat Friedhelm Knigge, die Leiterin der Personalabteilung, Christina Wettlaufer, und Personalratsvorsitzende Petra Keim. Alle hatten sich fein gemacht um Gerlinde Wittenberg zu ihrem 40-jährigen Dienstjubiläum zu gratulieren. Die Jubilarin, Jahrgang 1954, verheiratet und Mutter einer Tochter, wurde am 15. April 1971 als Kinderpflegerin im Kindergarten Gombeth eingestellt. Im Juni 1986 wurde Gerlinde Wittenberg in die heutige Kindertagesstätte Krausgasse versetzt und ist dort bis zum heutigen Tag gemeinsam mit Gudrun Koch für die Mäusegruppe verantwortlich.

Worte, Lieder, Tänze, Gedichte
„Mit unermüdlichem Einsatz haben Sie sich nun 40 Jahre um die Betreuung und Erziehung der Ihnen anvertrauten Kinder gekümmert“, stellte Erster Stadtrat Friedhelm Knigge in seiner Laudation fest. „Dies ist eine Verantwortung, die nicht hoch genug einzuschätzen ist.“ Dann gab es Blumen und die Jubiläumsurkunde, ehe Kindertagesstättenleiterin Gabriele Michel die Zuverlässigkeit und das Verantwortungsbewusstsein von Gerlinde Wittenberg lobte. „Eine Kollegin, die ohne ihren Heimatort Gombeth nicht leben kann und die schon Kinder betreut hat, die heute selbst Mütter sind.“

Ein tolles Jubiläumsprogramm hatten sich die Mädchen und Jungen mit ihren Erzieherinnen einfallen lassen. Mit Geburtstagstorte,  91 Rosen, unzähligen Glückwünschen, Power-Point-Präsentation, Tänze, Gedichte, Singspiele der Spatzen-, Mäuse-, Käfer-, Pinguin- und Bärengruppe. Auf die Melodie der Vogelhochzeit sangen alle Kinder und Kolleginnen mit passendem Text für die Jubilarin ein Lied. Und zum Anschluss gab es aus allen Kehlen ein kräftiges „Hurra“. (sb)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com