Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kriminalstatistik 2011: Aufklärungsquote erreicht Spitzenwert

Schwalm-Eder. Die Polizeidirektion Schwalm-Eder präsentierte heute die Polizeiliche Kriminalstatistik 2011 für den Schwalm-Eder-Kreis. Kriminaldirektor Dirk Stippich, Leiter der Polizeidirektion Schwalm-Eder, und Polizeipräsident Eckhard Sauer als Behördenleiter des Polizeipräsidiums Nordhessen, gaben im  Rahmen einer Pressekonferenz einen Überblick über die Kriminalitätsentwicklung des Polizeipräsidiums Nordhessen insgesamt. Demnach wurden im Jahr 2011 im Gesamtbereich des Polizeipräsidiums Nordhessen 49.323 Straftaten registriert. Der Anteil, den die Fallzahlen im Schwalm-Eder-Kreis daran ausmachen, beläuft sich auf 15,52 Prozent, das entspricht 7655 Delikten.

Die Aufklärungsquote, die im Jahr 2011 im Polizeipräsidium Nordhessen insgesamt erarbeitet wurde, erreichte mit 58,8 Prozent einen neuen Spitzenwert. „Es ist ihre engagierte Arbeit und ihr unermüdlicher Einsatz, der zu diesem bemerkenswerten Ergebnis geführt hat“, so Polizeipräsident Sauer an die Bediensteten der Polizeidirektion Schwalm-Eder gerichtet. Die Zahlen seien ein Erfolg der gesamten „Mannschaft“.

In den vergangenen vier Jahren konnte die Aufklärungsquote des Polizeipräsidiums Nordhessen stetig gesteigert werden. „Daran hatten die Kolleginnen und Kollegen der Polizeidirektion Schwalm-Eder jeweils großen Anteil“, lobte der Polizeipräsident. Auch in 2011 habe das Ergebnis der Polizeidirektion Schwalm-Eder mit der dort erreichten Aufklärungsqote von 62,6 Prozent wieder maßgeblich zu dem bemerkenswerten Gesamtergebnis beigetragen.

„Vor allem für die Opfer schwerer Straftaten ist es eine wichtige Grundlage für die Bewältigung des Erlebten, wenn die Täter schnell gefasst werden“, erklärte Sauer. „Vor diesem Hintergrund ist es besonders erfreulich, dass gerade die Fälle des schweren Raubes schnell aufgeklärt und die Täter festgenommen werden konnten.“ Zu erwähnen seien hier unter anderem ein brutaler Überfall auf eine Spielothek in Ziegenhain, eine Serie von Überfällen auf mehrere Spielotheken, Tankstellen und Geschäfte im Schwalm-Eder-Kreis, Kassel und Alsfeld sowie die spektakuläre Festnahme von brutalen Räubern auf frischer Tat in Homberg, die bereits im November 2011 die beiden Bewohner eines Hauses in Niedervorschütz überfallen und einen Mann schwer mit einem Messer verletzt hatten.

Neben Kriminaldirektor Dirk Stippich führten Kriminaloberrat Achim Kaiser, Leiter der Regionalen Kriminalinspektion Homberg und Pressesprecher Reinhard Giesa anschließend umfassend und differenziert durch die Präsentation der Kriminalstatistik. (ots)

Die detaillierte Kriminalstatistik zum Download gibt es hier.



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com