Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

FFW Günsterode traf sich zur Jahreshauptversammlung

Melsungen-Günsterode. Am Samstag, 4. Februar, trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Günsterode zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus Obach. Der erste Vorsitzende und Wehrführer Benjamin Foth hieß alle Anwesenden, unter ihnen Stadtbrandinspektor Frank Ebert, Heinz Boßmann, Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes und Vertreter der örtlichen Vereine, herzlich willkommen. Dem krankheitsbedingt nicht anwesenden Ortsvorsteher Frank Heinemann wünscht Foth auf diesem Wege gu Genesung.

Zu Beginn der Versammlung wurde an die im Jahr 2011 verstorbenen Kameraden Erwin Kühlborn und Christian Salzmann gedacht. Beide waren über 50 Jahre fördernde Mitglieder. Erwin Kühlborn half über mehrere Jahre bei der Schutzhüttenverwaltung mit, Christian Salzmann war auch Mitglied der Einsatzabteilung.

Im weiteren Verlauf berichtete Benjamin Foth über die Vereinsaktivitäten im vergangenen Jahr. Hierzu gehörte unter anderem die Kanufahrt zwischen Guxhagen und Bergshausen im Sommer, bei der die Kameradschaftspflege im Vordergrund stand. Weiterhin habe die Einsatzabteilung wie in allen Jahren die Pflegedienste an der Schutzhütte geleistet. Insbesondere dankt Foth den fleißigen Helfern aus den Reihen des Vereins, welche die Pflasterarbeiten an der Hütte im Jahr 2011 zum Großteil eigenständig ausgeführt hätten. „Die nun noch erforderlichen Restarbeiten sollen im Frühjahr 2012 erledigt werden“, so der erste Vorsitzende.

Wehrführer Benjamin Foth informierte weiterhin darüber, dass die Einsatzabteilung das ganze Jahr über kontinuierlich Übungen  im 2-Wochen-Rhythmus abhalte. Wegen der zahlreichen Schichtarbeiter in den Reihen der Aktiven wechsle man den Rhythmus vierteljährlich, um jedem die Möglichkeit zu geben, an vielen Ausbildungsveranstaltungen teilzunehmen. Außerdem finden neben den örtlichen Übungen noch die überörtlichen im Löschbezirk 3 zusammen mit den Wehren aus Kehrenbach und Kirchhof statt. Somit habe man in 2011 insgesamt 34 Übungsdienste angeboten. Unter anderem übte man Retten und Selbstretten am Kirchturm, eine Schachtrettung im Sinselbach und am Forsthaus, einen THVU bei der Einweihung des neuen DGHs in Form einer Schauübung, eine Brandbekämpfung und eine technische Hilfeleistung gemeinsam Seite mit der Jugendfeuerwehr und nahm an einer Vorführung der Rettungshundestaffel teil. Alles in allem habe man somit zirka 610 Stunden für Übungsveranstaltungen aufgebracht.

Der Wehrführer berichtet, dass im Jahr 2011 auch einige Einsätze absolviert wurden. Insgesamt habe man fünfmal ausrücken müssen nach Alarmierungen durch die Leitstelle. Diese Einsätze seien alle mit Erfolg abgeschlossen worden von den 18 Mitgliedern der Einsatzabteilung. Derzeit seien durch das Ausscheiden von Erich Obach (Wechsel in die Alters- u. Ehrenabteilung) und den Austritt von Monique Müller 16 Frauen und Männer aktiv in der Einsatzabteilung. Davon seinen nach wie vor nur sieben taugliche Atemschutzgeräteträger.

Im weiteren Verlauf des Abends wurden noch Willi Schweinsberg, Lothar Obach und Georg Horn vom Kreisfeuerwehrverband für ihre 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Weiterhin honoriert die Wehrführung die aktivsten Kameraden im Übungsdienst in 2011 mit kleinen Präsenten. Dies sind: 1. Henning Oeste (25x), 2. Michaela Propf u. Holger Schweinsberg (21x) sowie Stefan Heinemann u. Ralf Heinemann (20x). (red)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com