Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Schenk: U3-Ausbau auf einem guten Weg

Schwalmstadt. Sowohl der Bund als auch das Land Hessen werden zusätzliche Mittel für den Ausbau der U3-Betreuung bereitstellen. Wie der Fraktionsvorsitzende der CDU im Stadtparlament Schwalmstadt Karsten Schenk mitteilt, stocke das Land Hessen sein Investitionsprogramm auf rund 100 Millionen Euro auf. Von diesen 100 Millionen Euro zum Ausbau der Betreuung der Kinder unter drei Jahren würden 55 Millionen Euro vom Land Hessen zur Verfügung gestellt, 45 Millionen Euro kämen vom Bund, der zusätzlich zu seinem bisherigen Engagement finanzielle Mittel für das Land Hessen bereit gestellt habe. Diese zusätzlichen Hilfen seien ein Ergebnis der Verhandlungen zwischen dem Bund und den Ländern über die Zustimmung zum Fiskalpakt.

„Es ist erfreulich, dass sowohl der Bund als auch das Land Hessen die jeweiligen Anstrengungen im Bereich der U3-Betreuung weiter intensiviert hat“, findet Karsten Schenk. Mit den nun bereitgestellten Mitteln sei die Einhaltung des versprochenen Versorgungsgrades von 35 Prozent gewährleistet. Als „äußerst beachtlich“ bewertet Schenk dabei die Entwicklung des U3-Ausbaus in Hessen. So habe der Versorgungsgrad Anfang 2005 noch 7,4 Prozent betragen. Aktuelle läge er bei 30,2 Prozent. Durch die zusätzlichen finanziellen Mittel könne nun sogar ein Versorgungsgrad von 39 Prozent erreicht werden, so dass das im Jahr 2007 auf den Krippengipfel vereinbarte Ausbauziel sogar noch übertroffen werde.

Sollten andere Bundesländer ihre Zuschüsse nicht vollständig abrufen, so bestünde für Hessen und damit auch für Schwalmstadt zudem die Möglichkeit, von einer Umverteilung erneut zu profitieren. „Es ist gut, dass diesbezüglich der Hessische Sozialminister bereits einen Antrag des Landes Hessen beim Bund gestellt hat“, so Schenk weiter.

Für Schwalmstadt fordert die CDU Fraktion Bürgermeister Wilhelm Kröll unverzüglich auf, die Möglichkeiten zu prüfen ob durch die zusätzlichen Finanzmittel durch Land und Bund die beiden Projekte Neubau einer Kinderkrippe am Wiegelsweg in Treysa und der Umbau der Kindertagesstätte und Kinderkrippe Regenbogen am Fünftenweg in Ziegenhain parallel noch in diesem Jahr begonnen werden können.

Beide Projekte seien für den weiteren Ausbau der Kinderbetreuung in Schwalmstadt von großer Bedeutung, so Schenk weiter.



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com