Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Weiterer Titel: Böker beendet erfolgreichste Saison

Zella-Mehlis/Melsungen. Was für ein Leichtathletik-Jahr für Hella Böker (MT 1861 Melsungen):  Nach dem erfolgreichen Abschneiden bei den deutschen Hallen- und Winterwurfmeisterschaften am 3. März in Erfurt, wo sich die MT-Sportlerin der Jahre 2010 und 2011 die Titel im Kugelstoßen, Diskus- und Speerwerfen sicherte  und seit 1988 die 35. deutsche Seniorenmeisterschaft in den Wurfwettbewerben gewinnen konnte, kehrte sie  einen Monat später  von der Senioren Hallen-WM mit drei Vize-Weltmeisterschaften und zwei Bronzemedaillen aus Finnland zurück.

In Erinnerung bleiben aber auch ihre zwei ersten Plätze bei den deutschen Senioren-Meisterschaftten am 13. Juli in Erfurt, wo sie sich im Kugelstoßen und Speerwerfen souverän durchsetzen konnte und ihre nationale Titelsammlung auf  37 Titel erhöhte.  Auch die Silbermedaille im Hammerwerfen sollte nicht unerwähnt bleiben.

Zu den Senioren-Europameisterschaften in Zittau reiste die Seniorin aus Fuldabrück als Goldfavoritin an und hielt mit einer unglaublichen physischen und psychischen Leistungsstärke das, was man sich von ihr versprochen hatte. Die Grande Dame des Deutschen Leichtathletik-Verbandes erwies sich wieder einmal als eine Athletin der Sonderklasse. Sie musste in fünf Disziplinen bestehen, um die Goldmedaille zu gewinnen –  und sie tat es mit Bravour.  Am Ende hatte sie mit 5203 Punkten einen „Traumfünfkampf“ hingelegt und war mit ihren Leistungen im Mehrkampf, wo sie nur drei Versuche hatte, sogar zweimal besser als die jeweilige Europameisterin in den Einzelwettbewerben. Mit einer gesunden Mischung aus Routine und Kampfkraft holte sie nicht nur „Gold“ im Werfer-Fünfkampf, sondern sicherte sich zum Auftakt der Senioren-EM auch den Titel im Speerwerfen.  „Hella Böker ist mit ihrer Einstellung und mit ihren unglaublichen Leistungen zu einem Vorbild der Jugend geworden“, sagte Alwin J. Wagner, als sie Bürgermeister Dieter Runzheimer nach ihrer Rückkehr aus Zittau im Melsunger Rathaus empfing.

Zum Abschluss der Leichtathletik-Saison 2012 gewann sie zum dritten Mal in Folge den Titel im Werfer-Fünfkampf. Sie setzte sich in Zella-Mehlis mit 4879 Punkten souverän durch und beendete ihre erfolgreichste Leichtathletik-Saison mit der sechsten deutschen Meisterschaft. „Ihre Erfolge sind  so einmalig, wie Hella Böker als Athletin in den Wurfbereichen einmalig geworden ist“, betonte MT-Leichtathletik-Abteilungsleiter Hans-Jörg Engler und hofft, dass die Ausnahmeathletin von Verletzungen verschont bleibt und noch einige Jahre aktiv für die MT 1861 Melsungen an den Start gehen wird. (ajw)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com