Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Melsunger Schülerinnen sichern sich Sparkassen-Pokal

ajw130919aMelsungen. Wie in jedem Jahr trafen sich beim Kreissparkassencup-Finale der Leichtathleten neben den Teams der Männer und Frauen auch die besten Nachwuchsmannschaften aus dem Schwalm-Eder-Kreis und kämpften um Meter und Sekunden, um den Verein mit der besten Nachwuchsarbeit zu ermitteln. In diesem Jahr waren acht Schüler-Mannschaften sowie neun Teams der Schülerinnen im Waldstadion am Start. Innerhalb dieses Wettkampfes wurde auch noch der Sprint-Cup der schnellsten Jungen und Mädchen im Schwalm-Eder-Kreis ausgetragen, was die Organisation nicht gerade erleichterte. Aber in Melsungen hatten die Kampfrichter und Helfer um Veranstaltungsleiter Hans-Jörg Engler und Wettkampfbüro-Chef Michael Langhorst den Ablauf der rund einhundertundfünfzig Schülerinnen und Schüler bestens im Griff.

Dass man auch ohne einen Sieg am Ende doch siegen kann, bewiesen die fünf Schülerinnen der Melsunger Turngemeinde dank ihrer geschlossenen Mannschaftsleistung.  In diesem Teamwettbewerb, wo jeder versuchte, so viele Punkte wie möglich zu machen, tritt die reine Leistung manchmal in den Hintergrund.  Und siehe da:  wo Mannschaftsstärke besonders gefragt war, waren die Schülerinnen aus Melsungen, die mit viel Selbstvertrauen und Leidenschaft auftraten, mit jeweils drei zweiten und dritten Plätzen sowie einem fünften Rang mit dabei und siegten am Ende mit 49,5 Punkten vor dem Favoriten TSV Remsfeld (47,0 Punkte) und der Überraschungsmannschaft des SC Steinatal (45 Punkte).

ajw130919bajw130919dajw130919gBei den Schülern gab es durch den TSV Remsfeld und den TSV Spangenberg zwei erste Plätze, da beide Mannschaften am Ende auf 45 Punkte kamen  und zudem je zwei Einzelsieger stellten.  Der immer stärker werdende Konstantin Abermet setzte sich zweimal gegen den zwei Jahre jüngeren Elias Steiner (Gensungen) durch, der die hessische Bestenliste in seiner Altersklasse sowohl im Weitsprung als auch im Hochsprung anführt und holte somit zweimal die Maximalpunktzahl von acht Punkten für den TSV Remsfeld.  Bei den Schülern aus Spangenberg waren es Kugelstoßer Johannes Jung (10,41 m) und der elfjährige Leon Kolbe, 41 Meter mit dem Ball, die sich die Maximalpunktzahl sicherten.  Der Tuspo Borken, der als Favorit bei den Jungen an den Start ging, aber auf Max Wiegand verzichten musste, sicherte sich zwar in den drei Läufen über 100 Meter, 800 Meter und der 4x100m-Staffel den ersten Platz, verzeichnete aber im Hochsprung und Ballwerfen einige Schwächen.

So brachte das Cup-Finale 2013 eine Mixtur aus faustdicken Überraschungen und  Favoritensiegen. Zur Kategorie  „faustdicke Überraschung“  zählte vor allem der Mannschaftssieg der Melsunger Schülerinnen vor dem großen Favoriten TSV Remsfeld. Eine Überraschung war auch für die meisten Zuschauer der Sprintsieg der 13jährigen Jennifer Zuban (Remsfeld) gegen die ein Jahr ältere hessische Schülermeisterin Sophia Hog aus Spangenberg und gegen Ende der Veranstaltung das großartige 800m-Rennen der zierlichen Franziska Ebert (Melsungen), die sich nach einem fulminanten Lauf auf der zweiten Runde, die sie in 74 Sekunden zurücklegte, um fast 10 Sekunden steigerte und eine Menge verdutzter Gesichter hinterließ.

Zu den Favoritensiegen gehörten sicher die Erfolge von Henning Adam (Borken) über 800 Meter der Schüler sowie der Weitsprungsieg von Jennifer Zuban mit 4,82 m.

ajw130919cBei einem Gegenwind von 1,4 Meter pro Sekunde blieb im Sprint über 100 Meter der Schülerinnen Hessenmeisterin Sophia Hog (Spangenberg) mit 13,03 Sekunden etwas hinter den Erwartungen zurück und verlor klar das Duell gegen die ein Jahr jüngere Jennifer Zuban aus Remsfeld, die trotz dieser widrigen Windbedingungen mit 12,80 Sekunden gestoppt wurde.  Kim Hagemann, die ebenfalls noch in der W13 startberechtigt ist,  verfehlte trotz des Gegenwindes ihre Bestzeit von 13,41 Sekunden nur um den Wimpernschlag von 0,02 Sekunden und bezwang dabei die höher eingeschätzte Esther Ndongala-Leipold (13,53 Sek.) aus Borken.  Im zweiten Lauf verbesserte sich die 14-jährige Hanna Steuber auf 13,87 Sekunden und holte damit fünf wertvolle Punkte für die zweite MT-Mannschaft.

Im 800m-Lauf der Schülerinnen gab es zwei Überraschungen.  Zum einen setzte sich Celine Gröger aus Steinatal mit 2:37,06 Minuten souverän durch. Zum anderen zeigte die 13-jährige Franziska Ebert eine kämpferisch ganz starke Leistung und lief nach langsamen 87 Sekunden für die erste Runde mit einem Rückstand von über 60 Meter nach 2:41,17 Minuten noch als Zweite über die Ziellinie.  Mit ihrer neuen Bestzeit, die fast zehn Sekunden schneller ist als ihr bisheriger Hausrekord, besiegte sie nicht nur Farina Kümmel aus Spangenberg (2:43,46 Min.),  die mit 2:41,42 Minuten anreiste, sondern fing auf der Ziellinie auch Merle Hinz aus Guxhagen (2:42,30 Min) ab, die bis dahin die Kreisbestenliste mit 2:38,73 Minuten in der W13 anführte. Damit legte die Schülerin aus Röhrenfurth einen eindrucksvollen Beweis ihrer physischen und psychischen Belastungsfähigkeit ab.

Auch in der 4 x 100m-Staffel wuchsen die vier Melsunger Schülerinnen Laura Engler, Selina Langhorst, Maja Erbe und Schlussläuferin Kim Hagemann über sich hinaus und belegten hinter Remsfeld (53,68 Sek.), aber noch vor Borken (56,06 Sek.) mit  54,31 Sekunden den zweiten Platz. „Wir haben in den letzten 20 Jahren schon schnellere Sprinterinnen gehabt, die aber als Staffelformation viel  langsamer gelaufen sind“,  meinte Alwin J. Wagner anerkennend.

ajw130919eajw130919hExzellent präsentierten sich ohne Zweifel auch  Maja Erbe im Weitsprung. Sie steigerte sich von 4,40 auf 4,55 Meter und belegte ebenfalls den zweiten Platz.  Im Kugelstoßen überraschte Esther Ndongala-Leipold (Tuspo Borken) mit 9,72 Meter und löste mit dieser Weite Alina Utech von der Spitze der Kreisbestenliste ab. Die Schülerin aus Spangenberg kam mit 9,11 Meter auf den zweiten Platz. Dritter wurde Selina Langhorst aus Melsungen mit 8,98 Meter. Im Ballweitwurf demonstrierte die junge Svenja Knauf (2001) aus Gensungen ihre Klasse und kam bei jedem ihrer vier Versuche mit dem 200 Gramm schweren Ball über 40 Meter, wobei ihr Ball zweimal sogar bei 44 Meter landete. Hannah Freidhof (Borken) und Franziska Ebert folgten als Zweite und Dritte mit 32 Meter.

Für eine hervorragende Leistung sorgte auch Debora Gerstung (Steinatal) im Hochsprung.  Die 14-Jährige vom Jahrgang 1999 erzielte mit 1,52 Meter eine bessere Leistung als die Siegerin bei den Frauen und sprang sich in die TOP-TEN-Liste des Hessischen Leichtathletik-Verbandes.  Die 12-jährige Robin Marie Mandry bestätigte mit 1,36 Meter ihre derzeit gute Form und sicherte als Viertplatzierte dem zweiten MT-Team sechs Punkte.  Maja Erbe belegte in diesem Wettbewerb mit 1,32 m den fünften Platz. (ajw)

ajw130919fEndstand bei den Schülerinnen

1. MT      Melsungen        I.    49,5 Punkte
2. TSV    Remsfeld        47,0 Punkte
3. SC    Steinatal        45,0 Punkte
4. TSV    Spangenberg        41,5 Punkte
5. Tuspo    Borken            37,0 Punkte
6. Jahn    Gensungen        34,0 Punkte
7. Tuspo    Guxhagen    I     23,0 Punkte
8. MT    Melsungen    II.    21,0 Punkte
9. Tuspo    Guxhagen    II.    12,0 Punkte

Endstand bei den Schülern
1. TSV    Remsfeld        45,0 Punkte
2. TSV    Spangenberg        45,0 Punkte
3. Tuspo    Borken            42,5 Punkte
4. Jahn    Gensungen        36,0 Punkte
5. TSV     Geismar        31,0 Punkte
6. LTV    Neukirchen        23,0 Punkte
7. Tuspo    Guxhagen        19,5 Punkte
8. MT    Melsungen          9,0 Punkte



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen