Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Christian Schulz, Julia Klute und Henri Alter glänzten mit guten Leistungen in Dortmund

ajw140225aDortmund/Melsungen. Zum letzten Mal in dieser Hallensaison starteten einige der Melsunger Jugend-Leichtathleten beim internationalen Sportfest in Dortmund, das mit fast 800 Athleten aus 115 Vereinen einen guten Zuspruch hatte. Viele nutzten die Gelegenheit, um festzustellen, wo man zwei Monate vor Beginn der Freiluftsaison im Vergleich zur Konkurrenz steht. Aus Melsunger Sicht überzeugten vor allem die beiden Mittelstreckenläufer Christian Schulz und Julia Klute sowie der vielseitige Henri Alter. Schon lange hatte Alwin J. Wagner ein solches Rennen über 800 Meter der U18 nicht mehr erlebt. Vor allem die Zeit des 16-jährigen Christian Schulz ließ aufhorchen, denn zum zweiten Mal innerhalb von vier Monaten verbesserte sich der Jugendliche aus Röhrenfurth um fast drei Sekunden. 

Unmittelbar nach dem Start ergriff  Jereon Swinkels, ein 16-jähriges Mittelstrecken-Ass aus den Niederlanden, erwartungsgemäß die Initiative. Aber Christian Schulz hatte vor dem Läufer mit einer Bestzeit unter 2 Minuten keinen Respekt und heftete sich die erste Runde an seine Fersen. Als er die 200m-Zeit von knapp über 30 Sekunden sah, schaltete er einen Gang zurück, denn das vorgelegte Tempo war viel zu schnell für ihn. Ab der zweiten Runde lief Holländer allein vorne weg; Christian Schulz konzentrierte sich auf das Duell mit Marcel Gnoß aus  Kevelaer, der ihn auf der zweiten Runde überholte. Seine 63 Sekunden nach der Hälfte der Strecke deuteten bereits eine Zeit unter 2:10 Minuten an. Als 200 Meter vor dem Ziel auch Laurids Koster aus Ergste an Christian Schulz vorbei laufen wollte, blies das Melsunger Mittelstreckentalent nach 1:36 Minuten zum letzten Angriff. Seinem schnellen Antritt waren weder Gnoß noch Koster gewachsen. Mit großen, schnellen Schritten legte er die letzte Runde knapp unter 32 Sekunden zurück und triumphierte hinter dem Sieger Swinkels (2:02,04 Min.) mit dem unerwarteten zweiten Platz und der neuen Bestzeit von 2:07,98 Minuten vor Gnoß (2:10,40) und Koster (2:11,45 ). Am 7. Dezember 2013 verbesserte Christian in Erfurt seinen Hausrekord auf 2:10,30, nachdem er sich bei seinem letzten Freiluftwettkampf am 12. Oktober in Uslar auf 2:13,6 Minuten gesteigert hatte. „Dieses Rennen hat mir mächtig Spaß gemacht. Ich war überrascht, dass ich selbst noch zum Schluss mit einem hohen Tempo spurten konnte und als Zweiter den Zielstrich erreichte,“  meinte Christian Schulz, der im Sommer bei den Landesmeisterschaften in der Lage sein wird, eine Zeit um 2:05 Minuten zu laufen.

ajw140225bMit Julia Klute entwickelt sich im 800m-Lauf der U20 eine ernsthafte Anwärterin für Zeiten unter 2:30 Minuten. Die 17-Jährige, die bereits bei den Kreis-Crossmeisterschaften über 4000 Meter überzeugen konnte, bewies ein erstaunliches Selbstvertrauen und eine entsprechende Form. „Ich hatte mir vorgenommen, in diesem 800m-Rennen vorne mitzulaufen“, erklärte die Jugendliche aus Schwarzenberg. In dem siebenköpfigen Feld hielt sie lange mit der späteren Siegerin Johanna Traub aus Paderborn mit. Leider musste sie auf der letzten Runde dem hohen Anfangstempo Tribut zollen, so dass ihr am Ende die Kräfte für einen Schlussspurt fehlten. Dennoch lief sie nach 2:31,72 Minuten hinter Johanna Traub (2:29,47 Min.), aber vor Sophia Rötker aus Esch (2:37,18 Min.) als Zweite über die Ziellinie. Damit  verfehlte Julia Klute zwar das angestrebte Ziel, zum ersten Mal die vier Hallenrunden unter 2:30 Minuten zu laufen, aber mit ihrer neuen Bestzeit blieb sie über drei Sekunden unter ihrem bisherigen Hausrekord.

Der Schwerpunkt bei diesem Meeting lag für die Jugendlichen aus Melsungen im Langsprint über 200 Meter. Nachdem Tobias Stang zwei Wochen vorher an gleicher Stätte die Hallenrunde in 24,01 Sekunden zurückgelegt hatte, wollten Henri Alter und Michael Hiob, die im Training einen starken Eindruck hinterließen, diese Zeit unterbieten. Beim ersten Aufeinandertreffen hatten sowohl Henri (24,55 Sek.) als auch Michael (24,75 Sek.) gegen Tobias keine Chance. Auch Raphael Strube war mit nach Dortmund gereist. Er wollte die 200 Meter unter 25 Sekunden laufen und Jan Ullrich, der mit 25,19 Sekunden in der Bestenliste geführt wird, in der internen Vereinswertung auf Rang fünf verdrängen. Die Melsunger Läufer starteten in ihren Läufen jeweils auf Bahn drei, so dass sie alle die gleichen Vor- und Nachteile hatten.

ajw140225cAls erster Melsunger musste Henri Alter im dritten von zehn Zeitäufen starten. Der vielseitige Athlet, Hessens hatte wie immer einen guten Start, kam antrittsschnell in die Beschleunigungsphase und zog bereits an dem vor ihm laufenden Tim Schiller aus Wattenscheid ausgangs der ersten Kurve vorbei. 50 Meter vor dem Ziel als seine Beine etwas schwerer wurden, kam der Wattenscheider noch einmal auf, aber Henri ließ nichts mehr anbrennen. Beim Überlaufen der Ziellinie warf er einen Blick auf die elektronische Anzeigetafel und stellte fest, dass er zum ersten Mal mit 23,88 Sekunden unter 24 Sekunden blieb.  Damit brachte er seine Trainingspartner nicht nur unter Zugzwang, sondern verbesserte sich seit seinem letzten Dortmunder Auftritt um fast 0,8 Sekunden. Tobias Stang, der diesen beeindruckenden Lauf und die glänzende Zeit unmittelbar miterlebt hatte, schien dadurch seine Lockerheit verloren zu haben, denn er fand nicht wie gewohnt in seinen Lauf. Nach 24,38 Sekunden beendete er als Zweiter seines Laufes  und als Siebter in der Gesamtwertung diesen Wettbewerb. „Es wäre heute viel mehr drin gewesen, aber nach der Hälfte der Strecke machte meine Oberschenkelmuskulatur zu, so dass ich auf dem zweiten Teil nicht mehr mein Tempo halten konnte“, ärgerte sich Tobias Stang, der an diesem Nachmittag ebenfalls in der Lage gewesen wäre, unter  24-Sekunden zu bleiben.

Im siebten Lauf startete Michael Hiob und überzeugte nach einem starken Finish mit 24,25 Sekunden, was ihm in der Endabrechnung Rang sechs vor Tobias Stang einbrachte. Und da auch Raphael Strube im zehnten Lauf mit 24,94 Sekunden sein Ziel erreichte, blieben alle Starter des MT-Quartetts unter 25 Sekunden.  „Wenn die Jungs im Sommer noch drei oder vier Zehntelsekunden zulegen, werden sie auch in der 4x100m-Staffel Zeiten unter 46 Sekunden laufen“,  sagte Alwin J. Wagner, der mit Luca Miedl und Jan Ullrich zwei weitere Sprinter unter 12 Sekunden in seiner Trainingsgruppe besitzt.

ajw140225dAuch Katharina Wagner wollte eine neue 200m-Hallenbestzeit laufen, aber sie  verspürte nach der Hälfte der Strecke erneut Stiche in der Oberschenkelmuskulatur, so dass sie das Tempo herausnehmen musste. Bis zur Hälfte der Strecke sah es noch sehr gut für sie aus, denn da lag Katharina noch vor der späteren Siegerin Daphne Linnekampf aus Utrecht (26,53 Sek.). Trotz dieses Missgeschicks, durch das sie in ihrem Bewegungsdrang empfindlich gebremst wurde, sicherte sie sich mit 27,46 Sekunden den zweiten Platz. „Ich wollte zum Abschluss der Hallensaison eine Zeit unter 27 Sekunden laufen, aber meine Beinmuskulatur spielte bei diesem Vorhaben nicht mit. Offenbar war sie noch nicht richtig ausgeheilt“, sagte sie etwas enttäuscht, als sie ihre Zeit erfuhr. Auch die 17-jährige Karolin Siebert, die mit 29,07 Sekunden den dritten Platz belegte,  war mit ihrer Zeit nicht ganz zufrieden. „Ich muss einfach mehr trainieren, um an die Zeiten von vor zwei Jahren heranzukommen“, sagte die zweifache hessische U18-Jugendmeisterin aus dem Jahr 2012.

Beim abschließenden Kugelstoßen sicherten sich Henri Alter mit 12,70 Meter vor Michael Hiob, der mit 11,63 Meter persönliche Bestleistung stieß, einen Melsunger Doppelsieg. Andreas Vulpe (Germania Überruhr) verdrängte mit 10,87 Meter den dritten MT-Starter Raphael Strube (10,68 m) auf Rang vier und verdarb somit dem Trio aus Melsungen den erhofften Sweep. (ajw)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com