Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Polizei präsentiert Kriminalstatistik 2013

Schwalm-Eder. Die Polizeidirektion Schwalm-Eder präsentierte am 31. März im Rahmen einer Pressekonferenz die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) 2013 für den Schwalm-Eder-Kreis. Kriminaldirektor Dirk Stippich, Leiter Polizeidirektion Schwalm-Eder, eröffnete die Pressekonferenz mit der offiziellen Begrüßung der Vertreter der örtlichen Presseorgane. Polizeipräsident Eckhard Sauer ließ es sich nicht nehmen, als Behördenleiter des Polizeipräsidiums Nordhessen wieder an der Präsentation der Kriminalstatistik der Polizeidirektion Schwalm-Eder teilzunehmen. Zu Beginn gab er den Pressevertretern einen Überblick über die Kriminalitätsentwicklung des Polizeipräsidiums Nordhessen insgesamt. Im Jahr 2013 wurden im Gesamtbereich des Polizeipräsidiums Nordhessen 44.838 Straftaten registriert. Der Anteil, den die Fallzahlen im Schwalm-Eder-Kreis daran ausmachen, beläuft sich auf 15,7 Prozent beziehungsweise 7.057 Delikte.

Die Aufklärungsquote (AQ), die im Jahr 2013 im Polizeipräsidium Nordhessen insgesamt erarbeitet wurde, konnte exakt auf dem im Jahr 2012 erzielten Spitzenwert von 59,1 Prozent gehalten werden. „Es ist ihre engagierte Arbeit und ihr unermüdlicher Einsatz, der zu diesem bemerkenswerten Ergebnis geführt hat“, so der Polizeipräsident an die Bediensteten der Polizeidirektion Schwalm-Eder gerichtet. In den vergangenen fünf Jahren konnte die AQ des Polizeipräsidiums Nordhessen stetig gesteigert werden. „Daran hatten die Kolleginnen und Kollegen der Polizeidirektion Schwalm-Eder jeweils großen Anteil“, so Sauer. Auch in 2013 trug das Ergebnis der Polizeidirektion Schwalm-Eder mit der dort erreichten AQ von 61,1 Prozent (nun schon im sechsten Jahr in Folge über 60 Prozent) wieder maßgeblich zu dem bemerkenswerten Gesamtergebnis bei.

Neben Kriminaldirektor Dirk Stippich führten Kriminaloberrat Achim Kaiser, Leiter der Regionalen Kriminalinspektion Homberg und Pressesprecher Reinhard Giesa anschließend umfassend und differenziert durch die Präsentation der Kriminalstatistik. (ots)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com