Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

161.700 Euro Preisgelder für elf Landessieger

Umweltministerin  zeichnet Landessieger der hessischen Innenstadt-Offensive  aus

Frankenberg/Schwalm-Eder. Die Landessieger 2014 der Innenstadt-Offensive Hessen „Ab in die Mitte!“ stehen fest. Priska Hinz, die hessische Umweltministerin übergab in Frankenberg (Eder) die Geldpreise und Urkunden an die Gewinner des landesweiten Innenstadt-Wettbewerbs. „Das Projekt ‚Ab in die Mitte!‘ ist ein wunderbares Beispiel für eine gelungene Zusammenarbeit zwischen Bürgern, Land und Wirtschaft“, erklärte Priska Hinz während der Veranstaltung. „Um den Herausforderungen des demografischen Wandels zu begegnen, sind gerade kleinere Städte und Gemeinden auf starke lokale Netzwerke und auf gute Zusammenarbeit mit den Behörden angewiesen“, ergänzte Hinz.

Zum Dank für ihr Engagement erhalten die Preisträger Fördergelder in Höhe von insgesamt 161.700 Euro. Damit werden Projekte finanziert, die zur Vitalisierung der hessischen Innenstädte beitragen und sich durch besonderes bürgerschaftliches Engagement auszeichnen. Insgesamt 20 Kommunen und private Initiativen hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt. Von diesen wurden jetzt drei Kommunen und zehn private Initiativen als Landessieger ausgezeichnet.

Die Ministerin dankte allen Wettbewerbsteilnehmern, den Kommunen und den privaten Initiativen für Ihre Bereitschaft aktiv zu werden. „Herzlichen Dank sage ich den vielen Menschen in den Städten und Gemeinden, die mit ihren Ideen, ihrer Kreativität und persönlichem Einsatz dazu beigetragen haben, dass unsere Innenstädte und Ortskerne wieder attraktiver und lebenswerter werden“, sagte Hinz.

Seit 2003 haben mehr als 130 hessische Städte und Gemeinden über 350 Bewerbungen für „Ab in die Mitte!“ eingereicht. 72 dieser Anträge stammten von privaten Initiativen, die sich seit 2009 ebenfalls am Wettbewerb beteiligen können. 166 Anträge sind seitens der unabhängigen Fachjury ausgewählt und prämiert worden.

Der Erfolg gibt der Innenstadt-Offensive Recht. Das Netzwerk aus Land und Kommunen, Wirtschaft und privaten Initiativen hat sich in den vergangenen Jahren zu einem starken Impulsgeber für die Innenstädte entwickelt. „Ich bin mir ganz sicher: Die Innenstadt-Offensive Hessen wird uns auch künftig gute Erfolge bringen, wenn es um bürgerschaftliches Engagement und innovative Projektideen für unsere Innenstädte und Ortskerne geht.“, so Ministerin Priska Hinz.

Hintergrund:
„Ab in die Mitte! Die Innenstadt-Offensive Hessen“ ist eine Gemeinschaftsaktion des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, des Hessischen Städtetages, des Hessischen Städte- und Gemeindebundes, der Arbeitsgemeinschaft Hessischer Industrie- und Handelskammern, der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern, dem Handelsverband Hessen. e.V., der HA Hessen Agentur und dem DEHOGA Hessen. e.V. sowie die GALERIA Kaufhof GmbH, der Fokus Development AG, der REWE Markt GmbH Region Mitte, der McDonald’s Deutschland Inc. und der Binding Brauerei. Als Medienpartner unterstützen hr4, die Frankfurter Rundschau, die Hessisch-Niedersächsische Allgemeine, der Wiesbadener Kurier und das Wiesbadener Tageblatt die Kampagne.

Die Fördergelder gehen an folgende kommunale und private Preisträger:

Kommunale Preisträger:
Bad Camberg: „ruff un runner – uff die Türm, in die Keller“ (9.000 Euro)
Gersfeld: „Wir sind Gersfeld – Wir sind Wasserkuppe“ (4.000 Euro)
Romrod: „Denk-mal für Morgen“ (16.000 Euro)

Private Preisträger:

Wirtschaftsregion Mittleres Edertal (Bad Wildungen / Edertal / Fritzlar): „Rendezvous zu Dritt“ (25.900 Euro)

Bebra / Stadtentwicklung Bebra GmbH: „Zurück in die Mitte!“ (21.000 Euro)

Frankenberg / Ederbergland Touristik e.V.: „WIR was ist rundherum – Zwölf Teile EINE Stadt“ (8.000 Euro)

Gießen / Gießen Marketing GmbH: „Gießen – und die Stadt blüht auf. Willkommen zur La(h)ndesgartenschau“ (20.000 Euro)

Groß-Zimmern / Bel(i)ebt Groß-Zimmern e. V.: „Groß-Zimmern – Verstrickt mit der Vergangenheit“ (9.000 Euro)

Kassel / Die Galerien der Kasseler Südstadt e. V.: „Galeriefest 2014 – KUNST bewegt“ (20.900 Euro)

Wetzlar / MAJUSKEL MEDIENPRODUKTION GmbH: „Wetzlar – meine kleine Stadt… Erste elektronische Stadtzeitung“ (10.000 Euro)

Wiesbaden / Kubis e.V.: „Zimmer frei im Hotel Westend!“ (17.900 Euro)

Weitere Informationen zu „Ab in die Mitte! Die Innenstadt-Offensive Hessen“ unter www.abindiemitte-hessen.de. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com