Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SPD-Ergebnis in Nordhessen über Bundesdurchschnitt

Manfred Schaub, SPD-Bezirksvorsitzender und Bürgermeister der VW-Stadt Baunatal. Foto: nhNordhessen. Die SPD im Bezirk Hessen-Nord schneidet auch  zur Europawahl wieder besser ab als der Bundesdurchschnitt. „Unser Organisationsgrad ist in Nordhessen gut. Wir sind in allen gesellschaftlichen Lebensbereichen vernetzt, dass schlägt sich auch jetzt wieder in einem Ergebnis über dem Bundesdurchschnitt nieder. Die SPD in Nordhessen ist ein fester Bestandteil des politischen Lebens“, erklärte Bezirksvorsitzender Manfred Schaub.

Trotz eines bundesweiten Zugewinns der SPD zeigte sich Schaub von einer zwar leicht verbesserten aber weiter zu geringen Wahlbeteiligung und dem Erstarken der Europagegner besorgt:“ Die erneut niedrige Wahlbeteiligung und der  Stimmenzuwachs der Europagegner muss dafür sorgen, dass wir noch stärker daran arbeiten, die Bedeutung der Europäischen Gemeinschaft für den Frieden, aber auch für die wirtschaftliche Kraft Deutschlands noch besser zu erklären. Alle demokratischen Parteien müssen daran Arbeiten, den Bürgerinnen und Bürgern das Vertrauen in Europa zurückzugeben. Mit unserer neuen Europaabgeordneten Martina Werner, die auf Platz 16 der Bundesliste ganz sicher ins Parlament einzieht, ist die nordhessische SPD auf dem richtigen Weg. Sie wird insbesondere mit ihrer starken kommunalpolitischen Verankerung  Nordhessen und den Kommunen eine Stimme in Brüssel und Straßburg geben.“

Die neue Europaabgeordnete Martina Werner ergänzte dazu:“ Ich habe im Wahlkampf immer gesagt, ich möchte Anwältin der Nordhessen in Brüssel werden, ich freue mich darüber, dies jetzt umsetzen zu können. Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass die europäische Politik nicht fern ab von den Menschen hinter verschlossenen Türen gemacht wird. Die nordhessische SPD setzt auch darauf, mit einer starken sozialistischen Fraktion im Europäischen Parlament und mit Martin Schulz als Kommissionspräsident wichtige Bausteine eines sozialen Europas Realität werden zu lassen.“ (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com