Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Starks Regio Team mit Spitzenplatzierungen

Kuntschik diesmal im Sprint geschlagen

OMelsungen. Beim  A/B/C-Klasse-Rennen „Rund in Bünde“  in Nordrhein-Westfalen konnte das Melsunger Regio Team SF wieder seine Klasse unter Beweis stellen. Allerdings musste sich der Top-Sprinter des Teams, Roman Kuntschik, der zuvor dreimal hintereinander gesiegt hatte, diesmal um Reifenbreite geschlagen geben und sich mit Platz Zwei im Schlusssprint des Feldes begnügen. Auch ohne Sieg  war auch diesmal wieder die Geschlossenheit des Teams perfekt. Alle sechs Regio-Team-Starter konnten sich unter den ersten Zwanzig platzieren. Etwas Pech hatte einmal mehr der zweite Sprinter im Team, Falk Hepprich, der – wie in der Vorwoche – auf dem undankbaren vierten Platz einfuhr.

„Ganz gleich, wo wir mit unserem Team auftauchen, wir sind immer für Spitzenplatzierungen gut“, hatte Mannschaftskapitän Axel Hauschke bei der Präsentation des Regio Teams SF vor Beginn der Saison in Melsungen verkündet. Das machen sie nun wahr, die Kasseler Radsportler, die jetzt Wochenende für Wochenende Rennen für die MT Melsungen in ganz Deutschland absolvieren. Und auch bei m Rennen „Rund in Bünde“ am vergangenen Sonntag hat sich wieder gezeigt, dass das Team der „Star“ ist. Immer wieder konnte man die Fahrer des Regio Teams auf der Strecke über 30 Runden (60km) an der Spitze des Feldes oder in Ausreißergruppen sehen. Sie dominierten das Rennen von Beginn an, die einzigen, die noch dagegen halten konnten, waren die Fahrer des Krefelder EGN Radsport Teams.

Regio-Team-Sprintzug
In den letzten Runden bauten die Melsunger dann wieder ihren Sprintzug auf. Kevin Vogel, Stefan Arndt, Enrico Oglialoro und Axel Hauschke wollten ihre beiden Sprinter Roman Kuntschik und Falk Hepprich in die richtige Position bringen, was auch exzellent gelang. Schade nur, dass Kuntschik praktisch auf der Ziellinie noch von dem Krefelder Tim Klässer abgefangen wurde. Wie stark das gesamte Team zu Zeit drauf  ist, zeigen neben den Top-Ergebnisse der beiden Sprinter auch die anderen Platzierungen: Hauschke (7.), Arndt (9.), Oglialoro (15.)  und Vogel (19.). Vogel und Oglialoro hatten bereits am Vortage in Remlingen/ Niedersachsen ein starkes Rennen gefahren, mussten aber viel Kraft bei Ausreißversuchen lanssen, so dass letztlich nur Rang 13 für Vogel heraussprang.

Bevor es in zwei Wochen dann zum Start  des Regio Teams bei den Deutschen Meisterschaften in Baunatal kommen wird, soll in dieser Woche noch einmal bei den Rennen in Sossenheim (Donnerstag) Grimma (Samstag) und Bocholt (Sonntag) eine Standortbestimmung erfolgen.  „Auch dort wollen wir wieder unsere Stärke als Team zeigen. Ich hoffe, dass wieder ein Sieg und Spitzenplatzierungen dabei herausspringen“, gibt der Youngster der Truppe, Enrico Oglialoro, einen Ausblick. (red)



Tags: , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com