Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Partnerschaftsverein Schwalmstadt reiste nach Zwalm

Minolta DSCZwalm/Schwalmstadt. Die Reise des Partnerschaftsvereins Schwalmstadt nach Zwalm mit ferienbedingt 18 Teilnehmern begann am Donnerstag, 7. August. Nach knapp über 500 Kilometern Fahrtstrecke wurde nach zwei Pausen und Staus um Brüssel Munkzwalm erreicht und die Angekommenen im Gemeindehaus empfangen und auf die Gastfamilien verteilt. Am Freitag erfolgte eine Tagestour zu dem Schlachtfeldern des ersten Weltkrieges in Flandern mit Besuch von Gedenkstätten, Soldatenfriedhöfen und abschließend die im Krieg völlig zerstörte und später wiederaufgebaute Stadt Ypern.

Am Samstagvormittag dann der offizielle Empfang durch die Bürgermeisterin Karen De Colfmacker und anderen Vertretern der Gemeinde Zwalm, zu der als Vertreter der Stadt Schwalmstadt Erster Stadtrat Detlev Schwierzeck angereist war. Gezeigt wurde auch ein Film, der einige Tage vor der Reise bei der Entnahme des Schwalmwassers an der Allendorfer Mühle durch Bürgermeister Dr. Gerald Näser entstanden war, in dem er auch sein Grußwort sowohl an die Vertreter als auch die Bürger Zwalms richtete. Leider konnte Dr. Näser aufgrund anderer Dienstverpflichtungen nicht persönlich in Zwalm anwesend sein. Zu den Klängen des Fanfarenchors Zwalm ging es dann auf einem kurzen Fußweg zu der neugebauten Fußgängerbrücke über die Zwalm. Bei einer kleinen Zeremonie erfolgte mit dem Ausgießen des Schwalmwassers in die Zwalm durch Bürgermeisterin De Colfmacker und den Ersten Stadtrat Schwierzeck die offizielle Taufe der „Schwalmstadtbrug“.

Danach standen im Gemeindehaus in gelöster Atmosphäre einige Reden auf dem Programm, wo unter anderen der völkerverbindende Symbolik von Brücken und dem schon mehrfach erfolgten „Ausgießens“ der Schwalm- und Zwalmwässer als Zeichen der Verbundenheit und langjähriger Partnerschaft betont wurde. Die Feierlichkeit endete mit beiderseitiger Übergabe der Gastgeschenke und abschließendem Umtrunk. Am Abend dann ein gewohnt belgisch-opulentes Festessen im Restaurant Ter Biestmolen.

Nach dem mitunter rührenden Abschied begann die Rückreise am Sonntag gegen 11.20 Uhr. Trotz der teilweise widrigen Wetterverhältnisse verlief sie ohne größere Probleme und endete um 18.30 Uhr, wiederum auf dem Treeser Zimmerplatz.

Dank gebührt den belgischen Freunden für die Gastfreundschaft und Organisation unseres Aufenthaltes, namentlich für alle von der Verbroedering Zwalm Schwalmstadt seien der Vorsitzende Frans Verlaeckt und die Sekretärin Liliane Wambacq erwähnt. (Kay-J. Rudolph)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com