Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kultur in der Gudensberger Altstadt

Kellerkonzerte in der Altstadt – Samstag, 13. September 2014, 19.30 und 21.30 Uhr

metz-max140905Gudensberg. Die Kellerkonzerte in Gudensberg gehören jedes Jahr zu den Höhepunkten des städtischen Kulturprogramms. Erleben Sie am Samstag, 13. September 2014, um 19.30 und um 21.30 Uhr in besonderem Ambiente der beleuchteten Altstadt von Gudensberg kulturelle Leckerbissen.

Das Programm im Überblick:

Keller Giese (Hinter der Mauer)
Freche Frauen
Carolina Stefani und Julia Reingardt
Mit frechen, wehmütigen, schillernden Songs von Yma Sumac bis Dulce Pontes, auf spanisch, griechisch, italienisch, französisch, türkisch und deutsch entführt die Deutschgriechin Carolina Stefani mit ihrer warmen, vollen Stimmen in das dolce vita des Südens, begleitet am Piano von Julia Reingardt.

Löwensteinkeller (Alter Markt 5)
Trulla Trulla-Tour
MetzoMax
Stefan Metz und Max Alter gehen unbeirrt und nur der Wahrheit verpflichtet durch den Dschungel des menschlichen Wahnsinns. Dafür stehen sie mit ihrem guten Namen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAKulturhaus Synagoge (Hintergasse 23)
Musik-Paparazzo; Florian Brauer enthüllt die Geheimnisse des Showgeschäfts.
Musik-Paparazzo Florian Brauer serviert taufrische, tratschträchtige Enthüllungen aus der Welt des Showgeschäfts über den wahren Ursprung vieler Songs, die wir alle gern aus vollem Halse mitsingen! Wussten Sie z. B., dass James Blunt fast von Grönemeyer verprügelt wurde? Oder dass Howard Carpendale als Hausmann versagte? Oder dass Tokio-Hotel Songtexte aus Stasi-Akten klaute? Blicken Sie hinter die Fassaden der Promis und erfahren Sie den wahren Ursprung der Songs, die wir alle kennen! Es erwartet Sie ein informativer und lehrreicher Abend mit einem Mann, seinem Klavier und seiner Nasenpfeife.

Familienzentrum Quartier (Grabenweg 7)
Man ist so jung, wie man sich vühlt …und andere Lügen übers Älterwerden – Mit Peter Dietrich, Christine Weghoff und den valschen Föggeln.
Geht es Ihnen auch so? Man quält sich morgens aus dem Bett, schaut in den Spiegel und denkt: „Komisch. Gestern war ich doch noch jung?“ Egal, wie Sie damit zurecht kommen. Das Programm der Valschen Fögel fersteht sich als ein letztes kabarettistisches Auvbäumen zwischen Jugendwahn und Demenzangst. Ob es ihnen gelingt, brauchbare Antworten auv die schwierigen Vragen des Älterwerdens ins Publikum zu streuen? Urteilen Sie selbst! Es erwartet Sie ein bunter Strauß von Chrysanthemen (waren das nicht die Vriedhovsblumen?), musikalischen Tievpunkten und sprachlichen Highlights, Menschen, Fögel, Sensationen. Die Messiasse der Gerontologie erwarten Sie.

florian-brauer140905In der Pause zwischen den Veranstaltungen:
Bigband Haddamar in der Straße Hinter der Mauer
Fingerfoodbuffet im Familienzentrum

Erleben sie „2 von 4“ Musik-und/oder Comedy-Highlights Ihrer Wahl. Karten für die Veranstaltungen erhalten Sie im Bürgerbüro der Stadt Gudensberg für 16 Euro. Die Gäste wählen zu dem Preis zwei Veranstaltungen, die dann um 19.30 Uhr und um 21.30 Uhr besucht werden.

Für die Veranstaltungsorte Kulturhaus Synagoge (Musik-Paparazzo) und Familienzentrum Quartier (Die valschen Fögel) sind außerdem Einzelkarten im Vorverkauf im Bürgerbüro der Stadt Gudensberg für neun Euro erhältlich.

An der Abendkasse werden nur Restkarten zu zehn Euro pro Veranstaltung verkauft. Die Keller haben jeweils 55, das Familienzentrum Quartier hat 70 und das Kulturhaus Synagoge 120 Plätze.

Die Veranstaltung wird gefördert durch die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB