Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SMA erteilt Vorstand und Aufsichtsrat Entlastung

Niestetal. Die Aktionäre der SMA Solar Technology AG (SMA/FWB: S92) haben Vorstand und Aufsichtsrat auf der  Hauptversammlung 2015 in Kassel mit einer großen Mehrheit von über 99 Prozent für das Geschäftsjahr 2014 Entlastung erteilt. Die übrigen Tagesordnungspunkte erhielten ebenfalls die mehrheitliche Zustimmung der Aktionärsversammlung. An der Hauptversammlung 2014 der SMA Solar Technology AG nahmen rund 300 Aktionäre teil. Die Stimmpräsenz lag bei 83 Prozent.

Die Hauptversammlung folgte dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, auch für das Geschäftsjahr 2014 keine Dividende auszuschütten. SMA hatte 2014  einen Umsatz von 805,4 Mio. Euro und ein operatives Ergebnis (EBIT)  von –164,9 Mio. Euro erwirtschaftet. „Vorstand und Aufsichtsrat der SMA lehnen eine Dividendenausschüttung aus der Substanz ab. Unsere Aktionäre sowie die Aktionärsvertreter DSW und SdK unterstützen dies ausdrücklich. Wir bewahren so die hohe Nettoliquidität der SMA und können die erforderliche Unternehmenstransformation aus eigener Kraft umsetzen“, erklärt SMA Vorstandssprecher und Finanzvorstand Pierre-Pascal Urbon.

Im ersten Quartal 2015 hatte SMA ein im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich besseres Ergebnis erzielt. Mit dem bis Ende März 2015 erwirtschafteten Umsatz und Auftragsbestand hat SMA bereits mehr als 60 Prozent des Jahresumsatzziels erreicht. Die positive Umsatzentwicklung setzte sich im zweiten Quartal fort. Mit Blick auf die hohe Volatilität der Solarmärkte hält der SMA Vorstand dennoch an seiner Prognose für das Geschäftsjahr 2015 fest, die einen Umsatz von 730 Mio. Euro bis 770 Mio. Euro vorsieht. Da die Einspareffekte aus der aktuellen Transformation frühestens ab Mitte 2015 ergebniswirksam sein werden, prognostiziert der Vorstand für das laufende Jahr ein negatives operatives Ergebnis (EBIT) von –30 Mio. Euro bis –60 Mio. Euro. Unter Berücksichtigung der voraussichtlichen Abschreibungen und Amortisationen von ca. 70 Mio. Euro geht der SMA Vorstand 2015 von einem positiven Ergebnis (EBITDA) aus. Die Rückkehr zu einem positiven operativen Ergebnis (EBIT) erwartet der Vorstand für 2016. Für das erste Halbjahr 2015 rechnet der Vorstand mit einem Umsatz von 400 Mio. Euro bis 450 Mio. Euro und einem operativen Ergebnis (EBIT) von -15 Mio. Euro  bis -25 Mio. Euro.

Die Präsentation des Vorstands sowie weitere Informationen zur Hauptversammlung stehen im Internet unter www.SMA.de/Hauptversammlung zum Abruf bereit. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com