Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Hauschke, Mayrhofer und Sohn favorisiert

Bezirksmeisterschaften im Bergzeitfahren in Melsungen

Philipp Sohn in rasanter Fahrt auf der Zeitfahrstrecke in Stadtallendorf unterwegs. Foto: Thomas Laut, riedgras.deMelsungen. Die diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Bergzeitfahren werden am 18. September von der Radsportabteilung der Melsunger Turngemeinde ausgerichtet. Start ist um 19 Uhr in der Lindenbergstraße. Von dort geht es die Dreuxallee hoch, vorbei am Schulzentrum und Schwimmbad, bevor die Radsportler in die Todi-Allee einbiegen. Am Ende der Todi-Allee befindet sich das Ziel vor dem B. Braun-Werk Stadtwaldpark.

Die Strecke ist 2300 Meter lang mit einem Höhenunterschied von 175 Höhenmetern, die durchschnittliche Steigung beträgt sieben Prozent, die maximale Steigung liegt gleich am Anfang der Dreuxallee bei 17 Prozent.

Gespannt darf man darauf sein, ob der aus dem Jahr 2005 stammende Streckenrekord von 7:09 Minuten, der damals vom Sieger Christian Gallinger aus Kassel aufgestellt wurde, geknackt werden kann. Dafür kommen natürlich in erster Linie die Elite A-Fahrer des Melsunger Regio Teams infrage, die alle für das einzige Heimrennen gemeldet haben. Die Routinierts Axel Hauschke, Philipp Sohn und der in diesem Jahr in die A-Klasse aufgestiegene Nachwuchsfahrer Leonard Mayerhofer werden dabei wohl den Sieg unter sich ausmachen. Mit Mirco Holzhauer, Christian Sippel und Andreas Hütter sind starke heimische Jedermannsportler am Start. Favorisiert sind in der U23 Dennis Zülch (MT), bei den Junioren U19 Eiko Berlitz (CJD Oberurf) in der Jugend 17 der Ötztaler-Finisher Robin Wettig (MT) und bei den Schüler U13 Till Steuber (MT).

Gestartet wird jeweils in Abständen von 30 Sekunden. Jeder fährt auf eigenes Risiko, die Strecke ist nicht gesperrt, so dass die Straßenverkehrsordnung eingehalten werden muss. Das Tragen eines Helmes ist Pflicht. Weitere Meldungen sowohl von Lizenzfahrern als auch von Jedermannradsportlern werden noch per E-Mail entgegengenommen: dieter.vaupel@t-online.de. Nachmelden kann man bis eine halbe Stunde vor dem Rennen am Start in der Lindenbergstraße. (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen