Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

KJV Hubertus Ziegenhain: Jungjägerschlag und Pokalschießen

Jungjäger: W. Urbanek, J. Schwalm, K. Hepe, M. Hübscher, A. Linker, T. Gerke, E. Möller, A. Trümner und H. Welsch (v.l.). Foto: nhSchorbach. Am Samstag, 12. September 2015, fand die Freisprechung der Jungjägerinnen und Jungjäger des Kurses 2014/2015 sowie das alljährliche Pokalschießen der Hegegemeinschaften des KJV Hubertus Ziegenhain auf dem vereinseigenen Schießstand in Schorbach statt. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmem Spätsommerwetter hatten sich Vertreter aller sechs Hegegemeinschaften eingefunden, um sich in der Disziplin „Laufender Keiler“ zu messen. Zum Wettkampf traten die Hegemeinschaften Willingshausen, Frielendorf, Ottrau, Neukirchen, Ziegenhain und Gilserberg an.

Doch bevor in den Wettkampf eingestiegen wurde, bekamen die Jungjägerinnen und Jungjäger des Kurses 2014/2015 ihre Jägerbriefe von Ausbildungsleiter und stellvertretendem Schriftführer Herbert Knapp überreicht, der stellvertretende Schatzmeister Torsten Schmerer überreichte ein kleines Präsent in Form eines Taschenmessers und der Vorsitzende Wolfgang Sangerhausen überreichte die Vereinsnadel. Im Anschluss wurde der Jägerschlag mit dem Hirschfänger nach alter Tradition durchgeführt.

C. Julius, H. Sohl und Vors. W. Sangerhausen (v.l.). Foto: nh

In seiner Rede mahnte Sangerhausen die Jungjägerinnen und Jungjäger zum maßvollem, besonnenen Jagen in diesen durch Politik und diversen Verbänden verursachten unruhigen Zeiten, in denen der Jägerschaft ein kräftiger Wind ins Gesicht bläst.

Am Rande erhielt der Jahrgangsbeste Helmut Welsch für seine erbrachten Leistungen einen Pirschstock.

Den Jägerbrief erhielten: Madeleine Hübscher, Anna Linker, Johanna Schwalm, Thomas Gerke, Korbinian Hepe, Meik Kewitz, Eckhardt Möller, Axel Trümner, Wolfgang Urbanek und Helmut Welsch.

Für den jagdlich feierlichen Rahmen sorgte einmal mehr das Bläserkorps des KJV Ziegenhain, hierfür sei ihnen herzlichst Dank ausgesprochen.

Hegegemeinschaft Ziegenhain Sieger:  K.-H. Gliewe, W. Sangerhausen (Vors.), T. Tinz und W. Schmidt (v.l.). Foto: nh

Weiterhin wurden weitere Neumitglieder in den Reihen des Vereins begrüßt – stellvertretend für alle erhielten Marius Böse und Felix Heiner die Vereinsabzeichen aus den Händen des Vorsitzenden.

Die Leitung der Veranstaltung übernahm der 1. Vorsitzende Wolfgang Sangerhausen, der als Mitglied der HG Borken diese erneut als Gastmannschaft zum Vergleichswettkampf gewinnen konnte. Seine Unterstützer an diesem Tag waren sein Stellvertreter Karl Heiner, Schatzmeister Hannes Schwalm, dessen Stellvertreter Torsten Schmerer und diverse Schießaufsichten des Vereins, die die schießsportliche Organisation und den Auf- bzw. Abbau übernahmen. Dem ehrenamtlichen und unermüdlichen Engagement der Aufsichten um Schießwart Uwe Muhly sei an dieser Stelle noch einmal gesondert gedankt.

Wolfgang Urbanek und Herbert Knapp (v.l.). Foto: nh

Besonderen Dank sprach der Vorsitzende an Claus Julius und Henner Sohl aus. Er würdigte ihr jahrelanges, uneigennütziges Engagement für den Schießstand und überreichte einen Präsentkorb mit lokalen Köstlichkeiten.

Drei Schützen aus jeder Mannschaft nahmen den Wettkampf auf, jeweils wurden fünf Schuss auf die 60 m entfernt laufende Keilerscheibe abgegeben. Hierbei kamen z.T. hervorragende Ergebnisse zustande, der Wettbewerb war zudem eine optimale Vorbereitung auf die kommende Bewegungsjagdsaison − sei es zur Bestätigung der Schießfertigkeiten oder dem Erkennen von Unsicherheiten und der daraus folgenden Pflicht zur Verbesserung derselben.

Bester Schütze Thorsten Demme. Foto: nh

Der KJV Hubertus Ziegenhain verfügt mit seinem Schießstand über eine hervorragende Trainingsmöglichkeit und Alternative zum Schießkino. Weitere Trainingsschießtermine sind noch am 10. Oktober und 5. November 2015, jeweils von 13.30 bis 17.30 Uhr in Schorbach. Der KJV Hubertus Ziegenhain lädt alle interessierten Jägerinnen und Jäger ein, sich praxisnah und kostengünstig auf die Bewegungsjagden vorzubereiten.

Nachdem alle Teilnehmer ihre Serien geschossen hatten, wurden die Sieger bekannt gegeben und geehrt. Den ersten Platz mit 97 von 150 möglichen Ringen belegte die Hegegemeinschaft Ziegenhain, die als Preis den Wanderpokal in Form eines bronzenen Keilers überreicht bekam. Als besonders guter Schütze stach Thorsten Demme von der Hegegemeinschaft Frielendorf hervor, der mit 48 von 50 Ringen bester Schütze des Tages war. Für diese Leistung erhielt er einen Buchpreis und die Glückwünsche des 1. Vorsitzenden. Den zweiten Platz belegte die Hegegemeinschaft Frielendorf mit 92 Ringen.

Parallel zum Keilerschießen schoss der Jungjägerkurs eine Ehrenscheibe aus. Hierbei ging Wolfgang Urbanek als Sieger hervor und bekam die Scheibe von Ausbildungsleiter Herbert Knapp überreicht.

Gruppenbild aller Teilnehmer. Foto: nh

Weiterhin wurde ein Drückjagdbock unter den Jungjägerinnen und Jungjägern verlost, hierbei ging Elisabeth Lochner als Gewinnerin hervor. Der KJV Hubertus Ziegenhain gratuliert und bedankt sich bei Michael Keim – Reviereinrichtungen für die Spende des Hochsitzes.

Sangerhausen bedankte sich bei allen Teilnehmern für die sehr gute Beteiligung am Wettbewerb und wünschte allen viel Waidmannsheil für die kommende, jagdintensive Zeit. Außerdem bedankte er sich beim Organisationsteam für die Durchführung des Wettkampfs.

Im Anschluss saß man noch eine Weile in gemütlicher Runde zusammen und ließ den Tag bei Gesprächen in froher Runde entspannt ausklingen.

Nicht zuletzt sei auch den Jungjägerinnen und Jungjägern herzlich gedankt, da diese sich um die Verpflegung am Grill gekümmert hatten, allen voran Eckhardt Möller. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com