Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Ulrich-Areal: Bürgerinfo am 15. Oktober

Homberg. Nachdem rund 150 Homberger Bürgerinnen und Bürger auf dem 1. Bürgerworkshop am 30. Juni vielfältige Anregungen und Ideen für die zukünftige Entwicklung des Ulrich-Areals und der gesamten westlichen Innenstadt eingebracht hatten, lädt die Stadt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zur 2. Bürgerinformationsveranstaltung am 15. Oktober, 19 bis 21 Uhr, in die Stadthalle ein.  Ziel der Veranstaltung ist es, zunächst über den Stand der aktuellen Planung und der eingebrachten Ideen und Anregungen sowie den weiteren Verlauf zu informieren um dann gemeinsam mit den Bürgern über die beabsichtigte Entwicklung zu diskutieren und weitere Anregungen und Fragen zu besprechen.

Ausgangslage
Die Stadt Homberg (Efze) als Mittelzentrum und Versorgungsstandort befindet sich in einer unmittelbaren regionalen Städtekonkurrenz. Dabei sehen sich die Versorgungsstrukturen im Zentrum der Stadt einer besonderen Wettbewerbssituation – ausgehend von der „grünen Wiese“ – ausgesetzt. Zusätzlich prägen Leerstände und städtebauliche Missstände entlang der Kasseler Straße und insbesondere im Bereich des ehemaligen Autohauses Ulrich das Stadtbild negativ.

Gleichzeitig bestehen mit dieser Brachfläche sowie mit dem benachbarten Stadtpark erhebliche Chancen, den gesamten Bereich in den kommenden Jahren weiter zu entwickeln und deutlich aufzuwerten. Darüber hinaus kann die aktuelle Überlegung zur Entwicklung eines Einkaufszentrums an diesem Standort als wichtiger Impuls für die gesamtstädtische Entwicklung verstanden werden, die Wettbewerbssituation und Versorgungsqualität der Innenstadt deutlich zu verbessern. Weitere mögliche Potentiale bestehen darin, bestehende Barrieren und Engpässe für Fußgänger und Radfahrer abzubauen und die Kasseler Straße als Aufenthaltsraum zu stärken.
Vor diesem Hintergrund hat die Stadt Homberg (Efze) mit dem von ihr beauftragten Planungsbüro ANP aus Kassel eine städtebauliche, freiräumliche und verkehrliche Untersuchung, einen Beteiligungsprozess und Gespräche mit mehreren Interessenten über die Entwicklung der Flächen begonnen.

Inhalt und Ablauf der Veranstaltung
Zu Beginn der Bürgerinformationsveranstaltung werden die Vertreterinnen und Vertreter der Stadtverwaltung sowie das Team von ANP über die Ergebnisse des 1. Bürgerworkshops, und den aktuellen Stand der städtebaulichen Untersuchung berichten. Darüber hinaus ist geplant, dass der Projektentwickler den aktuellen Planungsstand für ein Einkaufzentrum vorstellt.

Nach einer kurzen Pause besteht dann die Möglichkeit, im Plenum gemeinsam mit allen Beteiligten über die beabsichtigte Entwicklung zu diskutieren sowie weitere Anregungen und Fragen zu besprechen.

Die Stadt Homberg (Efze) und das Team von ANP freuen sich auf zahlreiche Gäste. Für Rückfragen und weitere Informationen kann man sich gerne an das Planungsbüro ANP (0561 707750) wenden. Ansprechpartner ist Herr Staedt (staedt@anp-ks.de). (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB