Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SMA liefert Batterie-Wechselrichter und Systemtechnik nach Korea

Niestetal. Die SMA Solar Technology AG (SMA) liefert 24 Sunny Central Storage 1000 Batterie-Wechselrichter sowie Systemtechnik für ein Großspeicherprojekt des staatlichen koreanischen Energieversorgungsunternehmens KEPCO zur Bereitstellung von Reserveleistung. Für die weiteren Tranchen des insgesamt 200 Megawatt umfassenden und damit weltweit größten Projekts dieser Art haben sich neben SMA ausschließlich lokale Unternehmen qualifiziert.

Bereits im November 2015 liefert SMA 24 Sunny Central Storage 1000 Batterie-Wechselrichter einschließlich der notwendigen Systemtechnik zur Batterieintegration nach Korea. Die Wechselrichter werden dort mit großen Lithium-Ionen-Batterien eines führenden koreanischen Herstellers zur Bereitstellung von 24 MW Stromaufbereitungsleistung eingesetzt. Die Qualifizierung des Gesamtsystems erfolgt im Anschluss während eines auf einen Zeitraum von sechs Monaten angesetzten Testbetriebs.

„Die Auswahl von SMA als einzigem nicht-lokalen Hersteller für dieses für die koreanische Stromversorgung so wichtige Projekt ist ein großer Erfolg für uns und unseren koreanischen Partner BOSUNG Powertec Co. Ltd., der die Sunny Central Storage Batterie-Wechselrichter vor Ort installieren wird“, sagte Myoung-Bae Lee, General Manager von SMA Korea, nach Unterzeichnung des Vertrags.

Der Bereitstellung von Reserveleistung kommt in Korea eine besondere Bedeutung zu. Durch die Insellage des Landes und bedingt durch die Grenze zum Nachbarland Nordkorea ist es nicht möglich, für die Stabilität der Stromnetze benötigte Regelleistung wie in anderen Ländern zu importieren. Daher muss die Leistung im Land selbst erzeugt und bereitgestellt werden. KEPCO (Korea Electric Power Corporation) hat angekündigt, in den kommenden Jahren noch weitere Tranchen für so genannte Frequency Regulation-Projekte mit jeweils 200 MW zur Bereitstellung von Reserveleistung zur Netzstabilisierung auszuschreiben. Damit soll die Sicherheit des koreanischen Stromversorgungsnetzes langfristig gewährleistet werden.

„Die Sunny Central Storage Batterie-Wechselrichter erbringen zusammen mit netzgekoppelten Speichern vollumfänglich Systemdienstleistungen wie Frequenzregelung oder Netzengpassmanagement“, erklärt Volker Wachenfeld, Executive Vice President Off-Grid and Storage bei SMA. „Laufende Reserveleistungskapazitäten werden so verringert und Netzstabilität gewährleistet. Die Integration von Großspeichern und Sunny Central Storage Batterie-Wechselrichtern zur Bereitstellung von Reserveleistung in Stromnetze unterstützt damit weltweit auch den weiteren Ausbau Erneuerbarer Energien.“ (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com