Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Katzenhilfe warnt vor Tierdieben

Hertingshausen/Guxhagen. Am 18. Oktober bemerkte eine Katzenhalterin in Hertingshausen, Großenritter Straße, dass ein Mann mit einer Futterdose hinter ihrem Haus auf der angrenzenden Weide ihre Katze füttern wollte. Auf Zuruf, was das denn solle, meinte dieser, die Katze sei hungrig. Da er sich auf Privatgelände befand, wurde er darauf hingewiesen und gebeten das Grundstück zu verlassen. Daraufhin ging er dann zu einem Gebüsch, holte eine Katzentransportbox hervor und entfernte sich eilig. Da die Entfernung zu groß war, konnte die Katzenhalterin ihm nicht folgen.

Es fehlen vier Katzen und zwei Enten, die seit Sonntag verschwunden sind sowie zwei scheue schwarze Katzen, die nur nachts zum Fressen kommen.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: zirka 40 Jahre mit osteuropäischem Akzent, bekleidet mit Jeans und einer dunklen Jacke. Er wurde vor diesem Vorfall auch schon von einem Nachbarn beobachtet, wie er sich auf dem Grundstück zu schaffen machte. Die Polizei in Baunatal wurde bereits informiert.

Im Internet wird auch über das Verschwinden von sieben Katzen im Bereich Lohfelden und Kassel-Waldau berichtet. Auch hier wurde die Polizei informiert.

Der 1. Vorsitzende der Guxhagener Katzenhilfe weist in den jetzt bekannt gewordenen Fällen darauf hin, wenn bei Tierrückführung Geld gefordert wird, dass dann Vorsicht geboten ist. Denn jeder Tierhalter kann davon ausgehen, dass es sich dabei um einen Abzockversuch handelt. Auch könnten gestohlene Katzen und Hunde an entsprechenden Laboren für  nicht meldepflichtigen Vorversuchen in der Grundlagenforschung verbraucht werden. Hier hilft nur die Kennzeichnung durch einen implantierten Chip bei gleichzeitiger Tätowierung der Ohren. Jeder Tierarzt gibt hierüber gern Auskunft.

Die Guxhagener Katzenhilfe möchte in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam machen, dass in der Zeit vom 16. November bis 18. Dezember eine Kastrations- und Kennzeichnungsaktion im Altkreis Melsungen und den Städten Gudensberg und Fritzlar zum Tierschutzsonderpreis – 30 Prozent Rabatt – durchgeführt wird.

Sollten weitere Katzen verschwinden, so sollten sich die Tierhalter bei Guxhagener Katzenhilfe unter (05665) 2994 melden. (red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com