Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Versuchter Raubüberfall auf Tankstelle an A 49

Edermünde. Zwei unbekannte Täter versuchten am 22. Oktober die ARAL-Tankstelle an der A 49, Fahrtrichtung Kassel, zu überfallen. Gegen 21.10 Uhr fuhr ein silberner Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen KS -WE 46 auf das Tankstellengelände direkt neben das Gebäude. Zwei maskierte Täter verließen das Fahrzeug bei  laufendem Motor und eingeschaltetem Licht und betraten den Verkaufsraum der Tankstelle. Der erste Täter ging voran und bedrohte einen 51-jährigen Lkw-Fahrer aus Holzminden mit vorgehaltener Pistole, der sich im Kassenbereich aufhielt.

Er forderte ihn auf, die Kassen zu öffnen. Als dieser angab, Kunde zu sein und die Kassen nicht öffnen könne, wurde er in den Personaltrakt dirigiert und aufgefordert, dort mit erhobenen Armen zu warten. Die Täter verließen darauf hin fluchtartig den Verkaufsraum. Hierbei hatten die Täter weder Geld oder Ware mitgenommen.

Die beiden Tankstellen-Angestellten, 26 und 36 Jahre alt, hielten sich zum Zeitpunkt des Überfalls in den Personalräumen auf und konnten über einen Monitor erkennen, wie die beiden maskierten Personen den  Verkaufsraum betraten. Sie lösten Alarm aus und informierten die Polizei per Handy.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass die am Tatfahrzeug angebrachten Kennzeichen in der Nacht vom 19. auf  20. Oktober in Fuldatal gestohlen wurden.

Der erste Täter war zirka 1,70 Meter groß, schlank, trug eine schwarze Hose, schwarze Jacke, dunkle  Strumpfmaske, schwarze Handschuhe und führte eine schwarze Pistole mit, Der zweite Täter war ebenfalls zirka 1,70 Meter groß, schlank, trug eine schwarze Hose, eine graue Jacke, schwarze Schuhe mit weißer Sohle, schwarze Strumpfmaske, schwarz-weißes Halstuch und schwarze Handschuhe.

Nach Auswertung der Überwachungsanlage dürfte es sich um die gleichen Täter handeln, die bereits am 4. und 20. August diese Tankstelle überfallen haben. Die Kriminalpolizei Homberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise. Wer hat gestern in der Zeit zwischen 21 und 22 Uhr im Bereich der Tankstelle verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Homberg unter (05681) 774-0. (ots)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com