Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

AGS Hessen-Nord: Heinz Schneider neuer Vorsitzender

Heinz Schneider, neuer Vorsitzender der AGS Hessen-Nord. Foto: nhNordhessen. Einstimmig wählten die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen in der SPD (AGS) Hessen-Nord auf ihrer Bezirkskonferenz Heinz Schneider aus Alheim zum neuen Bezirksvorsitzenden. Er löst Rolf Pahl aus Vellmar ab, der nicht mehr für das Amt kandidierte. Heinz Schneider betreibt eine Steuerkanzlei in Melsungen. In den kommenden zwei Jahren will er die Arbeit der AGS in Nordhessen intensivieren und sich für die kleinen und mittleren Unternehmen stark machen.

Die Konferenz führte eine intensive Diskussion zum Thema „Markt und Unternehmen in der Welt von morgen“. Einig waren sich die Teilnehmer, dass aus den wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Krisen der letzten Jahre Lehren gezogen werden müssen. Unregulierte Märkte funktionierten auf Dauer nicht, sie untergräben und zerstörten sich letztlich selbst. Eine mit einem Wiederaufstieg des Mittelstands verbundene, weltweite soziale und ökologische Marktwirtschaft wäre zur Bewältigung der  globalen Herausforderungen besser geeignet, müsse sich aber auch die Begrenzung des Reichtums und die Beseitigung der Armut zum Ziel setzen. Die weltweite Zerstörung kleiner und mittlerer Unternehmen, auch im Bereich der Landwirtschaft, müsse beendet werden.

Die AGS verstehe sich als Vertreter der verantwortlich handelnden, schöpferischen Unternehmer und stehe für eine Sozialdemokratie, die für eine Neujustierung des Verhältnisses zwischen Konkurrenz und Kooperation, zwischen Markt, Staat und Gesellschaft eintrete. Dazu gehörten eine Steuerpolitik, die Investitionen und Verantwortung statt Reichtum und Spekulation belohne, und eine Neuordnung der sozialen Sicherungssysteme, die selbständige und nichtselbständige Arbeit gleichermaßen umfasst und Flexibilität und Risikobereitschaft nicht bestraft.

Die AGS strebt einen Dialog über die Zukunft zwischen Unternehmern, Gewerkschaften, Kirchen, Parteien und anderen zivilgesellschaftlichen Institutionen auf regionaler und kommunaler Ebene an. Sie will dabei lösungsorientierte Kooperationen anregen und vernetzen.

Neben Heinz Schneider wurden Rolf Pahl (Vellmar) und Peter Schmitt (Hofgeismar) zu Stellvertretern gewählt. Jürgen Kaiser (Immenhausen), Michael Nass (Kirchhain), Hartmut Quehl (Felsberg), Eberhard Siebert (Kassel) und Edeltraut Woller (Homberg) komplettieren den Vorstand. (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com