Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Luisa Wiederholt rechnete am besten

Gute Ergebnisse beim Mathematikwettbewerb an der DBS Felsberg

Nachdenken über Mathematik. Die Gedankenblasen zeigen, was den Matheassen der Drei-Burgen Schule im Kopf herum geht, Schulleiter (l.) und Fachleiter (r.) freuen sich darüber: (v.l.) Dr. Dieter Vaupel, Philipp Schneider, Leonie Klapp, Jana Caspary, Luisa Wiederholt, Robin Münzberg und Stefan Siemon. Foto: nh

Felsberg. Urkunden bei sportlichen Wettbewerben zu bekommen, das gelingt vielen Schülern bei den Bundesjugendspielen oder anderen sportlichen Wettbewerben. Aber eine Urkunde in Mathematik für besondere Leistungen verliehen zu bekommen, das ist schon etwas ganz besonderes. Gleich fünf Schüler der Drei-Burgen-Schule Felsberg konnten sich in der Woche darüber freuen, als sie vom Fachleiter für Mathematik, Stefan Siemon und Schulleiter Dr. Dieter Vaupel als Schulsieger im diesjährigen Mathematikwettbewerb die Urkunden des Hessischen Kultusministeriums überreicht bekamen.

Es siegten in der Leistungsgruppe C Leonie Klapp vor Philipp Schneider, in der Gruppe B Jana Caspary sowie in der Gruppe A Luisa Widerholt mit der insgesamt höchsten Punktzahl 39,5 vor Robin Münzberg. Die Sieger der einzelnen Gruppen vertreten die Drei-Burgen-Schule im März dann auf der nächsten Ebene, dem Kreisentscheid.

Schulleiter und Fachleiter lobten anlässlich der Urkundenübergabe die Jugendlichen für ihre ausgezeichneten Leistungen und machten deutlich, wie wichtig Mathematik für ihre zukünftige schulische und berufliche Laufbahn sein kann. Die Schüler hätten durch ihre Leistungen auch gezeigt, wieviel Spaß Mathematik machen kann und wie es gelingt auch schwierigste Aufgaben erfolgreich zu lösen. Vaupel ermunterte sie ihre besonderen mathematischen Kompetenzen weiter zu verbessern. „Ihr habt gezeigt, dass ihr Talent in diesem Bereich habt und wie im Sport, kann man auch in Mathematik durch ständiges Trainieren zu weiteren Erfolgen kommen.“

Der Mathematikwettbewerb, der seit mehr als vier Jahrzehnten in Hessen mit landesweit einheitlichen Aufgaben jeweils in der 8. Jahrgangsstufe durchgeführt wird, soll als eine landesweite Vergleichsarbeit den Schulen zeigen, wie die Leistungen ihrer Schüler im Verhältnis zu denen anderer Schulen einzuordnen sind. Der Test besteht aus jeweils acht Pflichtaufgaben und zwei Wahlaufgaben. Die Themen sind Bruchrechnung, Dezimalzahlen, Zuordnungen, Prozentrechung, Konstruktionen und Flächenberechnung. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com