Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Alexander Ludwig holte sich ersten Hochsprungtitel

Alexander Ludwig,  der Regionalmeister im Hochsprung der M13. Foto: nhBad Sooden-Allendorf/Melsungen. Bei den nordhessischen Meisterschaften der U16 holte sich erwartungsgemäß der Melsunger Alexander Ludwig den Titel im Hochsprung der M13. Der Schüler aus Obermelsungen, der seit zwei Jahren der Talentfördergruppe der Melsunger Gesamtschule angehört, begann bei 1,30 Meter und überquerte souverän alle Höhen bis 1,44 Meter im ersten Versuch.

Nachdem für die beiden Kasseler Hochspringer Leon Göpper und Simon Jochum (LAV) das Ende der Fahnenstange bei 1,38 Meter gekommen war und Lokalmatador Maximilian Speck an 1,44 Meter dreimal scheiterte, befand sich Alexander Ludwig allein im Wettkampf und stand zum ersten Mal als Regionalmeister fest. Da er Anfang Mai bei der Saisoneröffnung in Alsfeld bereits 1,48 Meter gemeistert hatte, ließ er die Latte auf 1,50 Meter legen, um eine neue Bestleistung zu springen. Obwohl er dreimal an dieser Höhe scheiterte, hinterließ der Trainersohn in diesem Wettbewerb einen so guten Eindruck, dass er Hoffnung auf Höhen von 1,50 Meter und höher weckte.

Madita Böttcher überzeugte im 800m-Lauf der W14. Foto: nh

Vorher blieb er im Weitsprung als Vierter etwas hinter den Erwartungen zurück und war deshalb auch nicht ganz zufrieden. Aber durch die wechselnden Winde hatten allen Athleten Probleme mit ihrem Anlauf. Der neue Nordhessenmeister Jannis Drechsler von der LG Reinhardswald hatte fünf ungültige Versuche in seiner Serie. Aber im zweiten Durchgang traf er den Absprungbalken optimal und flog bei einem leichten Gegenwind auf 5,01 Meter. Damit war er der einzige Springer, der jenseits der 5m-Marke landete. Alexander Ludwig eröffnete seinen Wettkampf bei einem Gegenwind von 1 m/sec mit 4,45 m und erreichte punktgenau diese Leistung noch einmal im letzten Durchgang, allerdings dieses Mal mit Rückenwind. Am Ende fehlten zum begehrten Podestplatz nur zehn Zentimeter.

Im 800m-Lauf der W14 überraschte Madita Böttcher (MT Melsungen) mit 2:46,21 Minuten. Die 13-Jährige lief in ihrem ersten Meisterschaftsrennen die 200 Meter knapp unter 37 Sekunden an und wurde für die erste Runde mit 76 Sekunden notiert. Nachdem sie die 600 Meterlinie in 2:01 Minuten passiert hatte, stand fest, dass sie zum ersten Mal die beiden Stadionrunden unter 2:50 Minuten zurücklegen würde. Für diesen kämpferischen Einsatz wurde sie mit dem fünften Platz belohnt. (ajw)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com