Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Führung: 20 Jahre Künstler-Stipendium

Willingshausen. Am 4. September und 11. September 2016, jeweils 15 Uhr, finden Führungen durch die Ausstellung „20 Jahre Künstler-Stipendium Willingshausen“ statt. Es ist die flächenmäßig größte Ausstellung in der Merzhäuser Straße 1 in 34628 Willingshausen. Es sind die Kunsthalle und der Aufgang im Neubau, das Ortsbeiratszimmer, der Durchgang zum Treppenhaus und der Gemeinschaftsraum im Gerhardt von Reutern-Haus belegt; über 200 Quadratmeter Ausstellungsfläche mit Exponaten aus 20 Jahren zeitgenössischer Kunst im Willingshäuser Kunstbetrieb.

20 Jahre Künstlerinnen und Künstler, die Willingshausen nicht nur beschreiben, sondern sich mit Menschen, Traditionen, Landschaften, Tieren, Handwerken, Betrieben, Leidenschaften, Trachten, Lebensweisen in ihrer jeweiligen Kunst auseinandersetzen, diese durch ihre Arbeit interpretieren, umformen und die Ergebnisse durch ihre Werke sichtbar machen.

Wie kaum ein anderes Dorf steht Willingshausen, seine Bewohner und ihre Kultur und ebenso die gesamte Schwalm seit 200 Jahren im Fokus von vielfältigstem künstlerischem Leben und Arbeiten.

Die Führungen durch Kurator Bernhard Balkenhol bieten gerade uns „Schwälmern“ die Chance, einmal durch die „Brille des Außenstehenden“ auf unsere Heimat zu schauen und die große Bedeutung von Willingshausen im Bereich Kunst zu betrachten. Aber auch die Wichtigkeit der Künstlerinnen und Künstler für Willingshausen. So erwähnen alle Stipendiatinnen und Stipendiaten auf ihren Internetseiten ihren dreimonatiges Stipendium in Willingshausen und ihre anschließende Ausstellung im Gerhardt von Reutern-Haus. Teils reisen „Willingshäuser Kunstwerke“ in Gemeinschaftsausstellung um die gesamte Welt.

Fühlen Sie sich herzlich eingeladen, mehr über „Kunst, made in Willingshausen“ zu erfahren. Auch für Diskussionen wird reichlich Platz und Gelegenheit sein. Denn was wäre zeitgenössische Kunst ohne Pro und Kontra? (red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB