Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Begegnungsfest zur Eröffnung von Flüchtlingsunterkunft

Mit einem Begegnungsfest stellt sich die neu entstandene Gemeinschaftsunterkunft vor. Quelle: nh

Mit einem Begegnungsfest stellt sich die neu entstandene Gemeinschaftsunterkunft vor. Quelle: nh

Guxhagen. Mit einem Begegnungsfest stellt die Gemeindeverwaltung Guxhagen gemeinsam mit der Betreiberfirma Vogelsberg, dem Arbeitskreis Asyl und natürlich den Bewohnern die neu entstandene Gemeinschaftsunterkunft in der Bergstraße 14 vor. Das ehemalige Gebäude der Raiffeisen-Warenzentrale wurde fachgerecht saniert und umgebaut, sodass es für  50 Personen Raum zum Leben bietet. Neben jeweils einem Raum pro Familie und Einzelpersonen sind mehrere Aufenthalts- beziehungsweise Mehrzweckräume vorhanden. Für den 9. Oktober von 14 bis 17 Uhr wird zum Fest der Begegnung eingeladen.

Interessierte sind herzlich eingeladen, alle etwa 80 in Guxhagen untergebrachten Asylbewerber kennenzulernen. Hiervon leben die Hälfte in der Gemeinschaftsunterkunft. Die Flüchtlinge kommen aus Afghanistan, Syrien und Eritrea. „Wir freuen uns, dass die Menschen hier einen guten und lebenswerten Platz gefunden haben und wünschen uns, dass die Neuankömmlinge auch einen Platz in der Gesellschaft finden“, so Bürgermeister Edgar Slawik, der die Schirmherrschaft des Festes übernommen hat.

Das Programm wird fröhlich: Um 14 Uhr begrüßt der Bürgermeister, Schirmherr der Veranstaltung und Joachim Vogelsberg als Betreiber der Einrichtung. Im Anschluss kann man sich beim Kinderschminken, Torwandschießen oder Tanzen kennenlernen. Wer es ruhiger mag, hört bei der mehrsprachigen Vorleseaktion in der Bücherecke kurzweilige Geschichten aus unterschiedlichen Nationen. Die fast 20 Kinder freuen sich auf das bunte Aktionsprogramm.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Neben Kaffee und Kuchen gibt es auch ein herzhaftes Angebot. Die Flüchtlinge laden dazu ein, Spezialitäten aus Ihrer Heimat zu probieren. „Das freundliche Miteinander ist uns ein wesentliches Anliegen“, sagt Betreiber Joachim Vogelsberg. „Das Fest der Begegnung soll ein weiterer Schritt sein, den Menschen zu zeigen, dass sie hier in Nordhessen willkommen sind.“ Der Eintritt ist frei. Es wird um Spenden gebeten. Derzeit fehlt es den Kindern an Spielzeugautos oder Sandbaufahrzeugen. Fahrradhelme und Autositze werden genauso gebraucht wie Fußballschuhe.

Durch dieses Fest sollen Kontakte zwischen den Einheimischen und den Flüchtlingen entstehen. Der Arbeitskreis Asyl sucht noch ehrenamtliche Paten, die bereit sind, die Neuankömmlinge im Alltag zu unterstützen. Auch für die Freizeitgestaltung sind Helfer immer gern willkommen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Arbeitskreis Asyl, info@guxhagen-hilft.de. Weitere Infos unter www.guxhagen-hilft.de. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB