Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Polizei veröffentlicht Präventionsmedien für Geflüchtete

Hessen. „Die Polizei – dein Freund und Helfer“ – das gilt auch für die in den vergangenen Monaten nach Deutschland geflüchteten Menschen: Für diese hat die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes verschiedene Informationsmaterialien, zum Beispiel zu den Themen „Rolle und Aufgabe der Polizei“ oder „Sicherheit auf Straßen und im Bahnverkehr“ entwickelt. Diese sollen den Start in Deutschland erleichtern. Die Materialien in den Sprachen Deutsch, Englisch und Arabisch sind kostenlos und können entweder auf der Website www.polizei-beratung.de heruntergeladen werden oder sind bei der nächstgelegenen (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstelle erhältlich.

„Zuwanderer oder Geflüchtete, die sich erst kurze Zeit in Deutschland aufhalten, bringen häufig eine andere Vorstellung von der Rolle und den Aufgaben der Polizei aus ihren Herkunftsländern mit“, erklärt Gerhard Klotter, Vorsitzender der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK). „Deshalb haben wir das Faltblatt ´Für ein gutes Zusammenleben´ entwickelt, in dem wir uns zum einen als Ansprechpartner für alle Menschen, die Hilfe benötigen, präsentieren, zum anderen aber auch als Ordnungshüter, die in Konfliktsituationen konsequent eingreifen“ so Klotter weiter. Außerdem erkläre das Faltblatt die Rolle der Polizei und einige grundlegende Rechtsvorschriften für das Zusammenleben in Deutschland sowie die Notrufnummern 110 und 112.

Damit sich Neuankömmlinge auf Deutschlands Straßen sicher bewegen können und die wichtigsten Verkehrsregeln und -zeichen in Deutschland schnell kennenlernen, hat die Polizei verschiedene Materialien zur Sicherheit im Straßen- und Schienenverkehr erstellt. Beispielsweise zwei Muster-Vorträge, mit Hilfe derer anhand von Bildern, Piktogrammen und kurzen Texten die wichtigsten Verkehrsregeln für Fußgänger und Radfahrer erklärt werden können sowie das Faltblatt „Einfach sicherer unterwegs– Die wichtigsten Verkehrsregeln in Deutschland“ in Kooperation mit der ADAC Stiftung „Gelber Engel“.

Wichtige Verhaltensregeln an Bahnhöfen, wie z.B. niemals an nicht frei gegebenen Stellen die Gleise zu überqueren oder niemals auf Züge zu klettern, vermittelt das Faltblatt „Bahnverkehr: Informationen der Polizei für Ihre Sicherheit“. Ergänzt werden diese Informationsangebote mit Plakaten zum richtigen Verhalten im Straßen -und Schienenverkehr.

Für Familien mit Kindern und Jugendlichen gibt es die wichtigsten Jugendschutzvorschriften als Taschenkarte mit einer Übersicht über die Paragraphen, die den Schutz der Jugend in der Öffentlichkeit regeln, unter anderem die Abgabe von Alkohol und Tabak. Neben Deutsch, Englisch und Arabisch sind die Informationen auch in Französisch, Farsi und Kurmandschi übersetzt.

Die Medien sind kostenlos bei jeder Polizeilichen Beratungsstelle erhältlich oder können hier heruntergeladen werden: www.polizei-beratung.de/medienangebot.html. (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen