Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Frielendorf investiert mit Hilfe des Landes fast 1,2 Millionen Euro

Mark Weinmeister überreicht drei Förderzusagen aus dem Kommunalinvestitionsprogramm

Thorsten Waldeck, Christine Siemon (Leiterin der Kindergärten), Karl Wilhelm Feger, Hans Günter Wald (Erster Beigeordneter), Bürgermeister Thorsten Vaupel, Staatssekretär Mark Weinmeister, Karl-Werner Reinbold (Schulleiter) und Michael Bühn (v.l.). Foto: Hessische Staatskanzlei

Thorsten Waldeck, Christine Siemon (Leiterin der Kindergärten), Karl Wilhelm Feger, Hans Günter Wald (Erster Beigeordneter), Bürgermeister Thorsten Vaupel, Staatssekretär Mark Weinmeister, Karl-Werner Reinbold (Schulleiter) und Michael Bühn (v.l.). Foto: Hessische Staatskanzlei

Frielendorf. „Hessen packt’s an: Mit Hilfe des Landes investiert die Gemeinde Frielendorf in ihre kommunale Infrastruktur. Europastaatssekretär Mark Weinmeister hat heute drei Förderzusagen aus dem Kommunalinvestitionsprogramm an Bürgermeister Thorsten Vaupel übergeben. Das Geld wird vorrangig zur Erweiterung des Betreuungs-angebotes in den kommunalen Kindertagesstätten eingesetzt. Geplant ist die Integration einer zweigruppigen Kita in die Ohetalschule im Ortsteil Verna. unter anderem zum Austausch der vorhandenen Straßenbeleuchtung, zur Sanierung von städtischen Gebäuden und Straßen sowie zur Instandsetzung von Kinderspielplätzen verwendet.

„In Frielendorf zeigt sich anschaulich, was das Kommunalinvestitionsprogramm leisten kann und soll“, sagte Staatssekretär Weinmeister. Er bedankte sich bei Bürgermeister Vaupel für die schnelle und umfangreiche Anmeldung der Fördermaßnahmen. „Durch Ihren Einsatz können die zur Verfügung gestellten Mittel zeitnah zum Wohle von Frielendorf eingesetzt werden. Gerade der Ausbau von Betreuungsangeboten macht eine Kommune attraktiver für junge Familien und ist deshalb eine hervorragende Investition in die Zukunft der Gemeinde.“

Folgende Maßnahmen werden aus dem Kommunalen Investitionsprogramm gefördert:
– Integration einer zweigruppigen Kindertagesstätte in die Ohetalschule im Ortsteil Verna: 956.230 Euro (Bund: 619.218 Euro; Land: 69.000 Euro; Kommune: 268.012 Euro).
– Straßensanierung im Bereich des Ferien- und Freizeitgebietes Frielendorf, Ortsteil Allendorf – Silbersee: 183.706 Euro aus dem Darlehensprogramm (Tilgungsanteil Land: 146.965 Euro; Tilgungsanteil Kommune: 36.741 Euro).
– Pauschalmittel für die punktuelle Sanierung von Straßen und Gehwegen sowie Anschaffung von Geräten für den Bauhof: 45.926 Euro.

Das Kommunalinvestitionsprogramm vereint Zahlungen des Landes, des Bundes und einen eigenen Anteil der Kommunen. Diese können entscheiden, was sie benötigen und durch das Programm finanzieren wollen. Möglich etwa sind Investitionen in den Bau bezahlbarer Wohnungen, beispielsweise für Studenten, kinderreiche Familien und Flüchtlinge. Unterstützt werden auch der Ausbau der Ganztagsbetreuung an Schulen, die weitere Modernisierung von Krankenhäusern und Bürgerhäusern, die Sanierung von Straßen- und Gehwegen und der Bau von Radwegen, Investitionen in schnelleres Internet oder die Elektromobilität. Das Hessische Kommunalinvestitionsprogramm ermöglicht den Kommunen Investitionen in Höhe von einer Milliarde Euro. (red)



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen