Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Radsportler in allen Bereichen im Aufwind

Jahresbilanz der MT-Radsportabteilung

Jedermannradsportler der MT-Melsungen vor dem Start zum Marathon in Treysa (v.l.): Christian Sippel, Stephan Warlich, Dennis Zülch, Steffen Stibale, Ulrich Bachmann, Dieter Vaupel, Timo Zarth, Mirco Holzhauer und Mario Knierim. Foto: nh

Jedermannradsportler der MT-Melsungen vor dem Start zum Marathon in Treysa (v.l.): Christian Sippel, Stephan Warlich, Dennis Zülch, Steffen Stibale, Ulrich Bachmann, Dieter Vaupel, Timo Zarth, Mirco Holzhauer und Mario Knierim. Foto: nh

Melsungen. „Das Jahr 2016 war das bisher erfolgreichste seit unserem Bestehen“, macht Spartenleiter Dr. Detlef Riehl am Ende des Jahres bei einem Rückblick auf die Leistungen der MT-Radsportabteilung deutlich. 17 Siege auf Bundesebene holten die Straßenradsportler des Regio Teams, 13 die Mountainbiker, so etwas habe es noch nie gegeben. Sechs Landesmeisterschaften – vier im Straßenradsport, zwei bei MTB-Rennen, schla-gen dabei zu Buche. Und der Sportliche Leiter Dr. Dieter Vaupel ergänzt: „Das ist eine Bilanz, mit der wir Anfang der Saison nicht rechnen konnten.“  Doch nicht nur die Leistungssportler, auch die Jedermänner, nach wie vor der Kern der Radsportabteilung, konnten wieder Erfolge erringen. Und ganz besonders er-freulich sei anzumerken: Die erst vor zwei Jahren ins Leben gerufene Schülerabteilung wächst weiterhin.

Radmarathons und Schülergruppe im Blickpunkt
Die regelmäßigen Trainingstermine am Sonntagmorgen (ca. 100 km) und am Donnerstagabend (60-80 km) erfreuten sich weiterhin großer Beliebtheit. Sie boten Gelegenheit sich mit anderen Radsportlern auszu-tauschen und zu vergleichen. Vor allem in den Sommermonaten war die Beteiligung groß. Tradition hat mittlerweile die von der Abteilung ausgerichtete „Fahrt in den Frühling“ mit Radsportlern aus ganz Nord-hessen. Zum zweiten Mal konnten außerdem im Herbst die Bezirksmeisterschaften im Bergzeitfahren – diesmal ging es hoch zum Heiligenberg – durchgeführt werden, wobei die Titelausbeute für MT-Radsportler besonders groß war.

Erfolgreich nahmen die Melsunger Jedermann-Radsportler wieder an zahlreichen Events teil, wie den re-gionalen Veranstaltungen in Bimbach, Gambach, Schrecksbach und Treysa mit Streckenlängen von 205 bis 250 km, sowie den internationalen Ereignissen, wie dem Drei-Länder-Giro, dem Highlander und dem Ötz-taler Radmarathon. Beim „Ötzi“ über vier Alpenpässe mit insgesamt 20 km und 5500 Höhenmetern war der Melsunger „Marathon-Mann“ Detlef Riehl mittlerweile zum 11. Mal in ununterbrochener Reihenfolge am Start, diesmal wieder mit seinem 18jährigen Sohn Robin Wettig. Besonders erwähnenswert auch die Leistungen von Christian Sippel, der u.a. die komplette Marathon-Hessencupwertung mit fünf Marathons bewältigte und dafür ausgezeichnet wurde. Stark auch „Dauerbrenner“ Timo Zarth, der diesmal zwar bei Ötzi fehlte, aber dafür Spitzenergebnisse beim Dreiländergiro und beim Highlander Topzeiten erzielte.

MT-Schülergruppe mit Abteilungsleitung und Sponsor: (hintere Reihe v.l.) Thomas Gille (Direktor der Kreissparkasse), Dr. Dieter Vaupel (Sportlicher Leiter), Dr. Detlef Riehl (Abteilungsleiter), Rolans Wex (Schülertrainer), (davor v.l.) Till Steuber, Marcel Schatz, Fabian Gudert, Jan Alter, Noah Schatz und Alessandro Zimmer. Foto: nh

MT-Schülergruppe mit Abteilungsleitung und Sponsor: (hintere Reihe v.l.) Thomas Gille (Direktor der Kreissparkasse), Dr. Dieter Vaupel (Sportlicher Leiter), Dr. Detlef Riehl (Abteilungsleiter), Rolans Wex (Schülertrainer), (davor v.l.) Till Steuber, Marcel Schatz, Fabian Gudert, Jan Alter, Noah Schatz und Alessandro Zimmer. Foto: nh

Die Schülergruppe unter der Leitung von Roland Wex hat sich seit ihrem Bestehen stetig weiterentwickelt. Waren es am Anfang lediglich zwei Schüler, die den Weg zum Training fanden, so gehören heute bis zu 15 Schüler dazu. Mit viel Spaß sind alle jeweils im Training dabei. Die MT-Schülergruppe ist seit dieser Saison mit Vereinskleidung sowie mit Vereinsrädern ausgestattet, die z.T. aus Vereinsmitteln sowie durch Sponso-ren finanziert wurden. Der erste sportlichen Erfolg zeigte sich bereits bei den Bezirksmeisterschaften im Bergzeitfahren: Laurens Höhle wurde Bezirksmeister der Schüler U15 und Noah und Marcel Schatz lande-ten in der U13 auf Rang zwei und drei. Eine zweite Schülergruppe hat sich inzwischen in Felsberg unter der Leitung des Lizenzfahrers Falk Hepprich gebildet. In der Saison 2017 möchten die Radsport-Schüler an klei-neren Rennen in der Region teilnehmen, einige Schüler haben dafür erstmalig eine Radsportlizenz bean-tragt. „Dabei wollen wir dann auch richtig erfolgreich sein“, so Trainer Wex.

30 Saisonsiege für Mountainbiker und Straßenradsportler
Max Feger und Thorsten Damm gehörten auch 2016 in ihren jeweiligen Klassen zu den stärksten Moun-tainbikern in ganz Deutschland. Der 27jährige Malsfelder Feger, der für das stärkste deutsche MTB-Team Focus-Rapiro-Racing fährt, stieß schon als Jugendlicher zur MT. Feger startete bei insgesamt 25 Rennen, der Spitzenklasse. Fünfmal gewann er, dreimal wurde er jeweils Zweiter und Dritter, auf der Marathondis-tanz konnte er den Hessischen Vizemeistertitel erringen. Damm konnte acht Mal in der Mastersklasse sie-gen. Bei den Hessenmeisterschaften schaffte er das Double und siegte in den Klassen „Cross Country“ und „Marathon“. Seine größten Erfolge erzielte er jedoch bei der international top besetzten Bike-Transalp: Hier konnte er mit seinem Partner Peter Vesel (Slowenien) fünf Etappensiege landen, mit Rang zwei in der Gesamtwertung schrammten die beiden nur knapp am Sieg vorbei.

Das zu Beginn der Saison für das MT-Regio Team im Straßenradsport ausgegebene Motto „Durchstarten und gewinnen“ konnte von dem auf 16 Radsportler vergrößerte Team voll umgesetzt werden: 17 Siege konnten die Spitzenamateure einfahren. Das ist dem Team seit seinem Bestehen in mehr als einem Jahr-zehnt (zuvor für RSV Bad Hersfeld/ Tuspo Weende/ Göttingen) so noch nie gelungen. Hinzu kommen acht Siege bei den Bezirksmeisterschaften im Straßenrennen, Zeitfahren und im Bergzeitfahren.  Vor allem Kevin Vogel, Philipp Sohn, Axel Hauschke und die große Überraschung der Saison, der neu hinzugekomme-ne Junior Eiko Berlitz, konnten bei Rennen in ganz Deutschland mit Top-Platzierungen für Furore sorgen. Sohn wurde erstmalig Hessenmeister in der Eliteklasse, Hauschke gewann bei den Masters und Berlitz schaffte dies bei den Junioren gleich zweimal (Straße und Berg). Die Geschlossenheit und Leistungsstärke des Teams zeigt sich auch darin, dass alle bisherigen A-Klasse-Fahrer ihre Klasse (höchste deutsche Ama-teurklasse) problemlos halten konnten und es zusätzlich gleich sieben Aufsteiger gab, darunter der – wie Feger – aus der eigenen Jugendarbeit nach oben gekommene Enrico Oglialoro.

Erfolge brauchen natürlich Unterstützer, wie der Sportliche Leiter der MT-Radsportler feststellt: „Wir be-danken uns bei unserem Hauptsponsor, der Kreissparkasse Schwalm-Eder und den anderen lokalen Sponso-ren – allen voran WIKUS-Sägenfabrik  und Zweirad Bischoff – für die Unterstützung im vergangenen Jahr, ohne die eine so dynamische Entwicklung im Radsport nicht möglich gewesen wäre.“ (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen