Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Ladino und israelische Lieder

Felsberg. Seit dem ersten Jahrhundert, nachdem die Römer den Tempel in Jerusalem zerstört haben und die Juden ins Exil gegangen sind, entwickelten die Juden überall eigene Sprachen in jedem Land, in das sie gekommen waren. So gibt es Judeo-Arabisch, Judeo-Persisch, Judeo Spanisch, Judeo-Griechisch, Judeo-Indisch, Judeo-Deutsch und noch mehr. In all der Zeit haben sie aber nicht das Hebräische vergessen.

Duo „KamaTov“. Foto: nh

Duo „KamaTov“. Foto: nh

Das Duo „KamaTov“ präsentiert am 2. April 2017 ab 17 Uhr Lieder in zwei dieser Sprachen: Ladino (Judeo-Español) und Hebräisch. Die Ladinolieder erzählen voller Sehnsucht und Humor vom Alltag und von der Liebe. Aber auch vom König Nimrod und Abraham. Die hebräischen Lieder sind moderne, israelische Lieder. Ein Wiegenlied, Lieder über die Schöpfung, Jerusalem und den endlosen Kampf mit den Palästinensern. Veranstaltungsort die die Synagoge Felsberg, Ritterstraße 3.

Stefan Schmitt (Studium an der Musikhochschule FfM) ist Musiklehrer am Ursulinen-Gymnasium in Fritzlar. Er ist Organist und leitet zwei Chöre sowie das sinfonische Blasorchester am St. Petri Dom in Fritzlar.Die Liedbegleitung am Klavier hat er dem jeweiligen Musikstil einfühlsam angepasst.

Deborah Tal-Rüttger, gebürtige Israelin, lebt seit 1975 in der Bundesrepublik. Sie ist stellvertretende Vorsitzende der Union progressiver Juden in Deutschland. Im Rahmen ihres Lehramtsstudiums hat sie Gesangsunterricht genommen und ihre Examensarbeit über jiddische Musik geschrieben. (red)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com