Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Eiko Berlitz punktet mit Rang fünf in Mettmann

MT-RegioTeam-Fahrer bei zwei rennen in NRW aktiv

Eiko Berlitz. Foto: nh

Eiko Berlitz. Foto: nh

Mettmann/Melsungen. Bei zwei Rennen am vergangenen Wochenende zeigten sich die Radsportler des Regio Teams der MT Melsungen bereits in guter Frühform. Im Rennen „Rund um das Rathaus“, dem Sparkassencup in Mettmann, konnte Eiko Berlitz mit Rang fünf bereits zum zweiten Mal in dieser Saison in die Punkteränge fahren, Stefan Arndt wurde Vierzehnter. Beide konnten sich darüber hinaus eine Reihe von Prämiensprints sichern. Einen Tag später standen sie gemeinsam mit anderen Teamkollegen beim ABC-Klasse-Rennen in Gesmold erneut am Start und gehörten zu den Aktivposten im Rennen. Hier konnte Arndt 11. werden, Enrico Oglialoro 17., Berlitz 19. und Falk Hepprich landete in seinem ersten Saisonrennen auf Rang 25.

Auf dem Kurs über 52 Runden in Mettmann mit kurzem, aber sehr giftigem Anstieg auf insgesamt 62 km war das Rennen von Beginn an von hohem Tempo geprägt. Die Melsunger Jungs mit Arndt, Berlitz und Dennis Zülch waren durchweg vorne im Feld anzutreffen. Es gab viele Attacken an denen sie beteiligt waren. Berlitz versuchte selbst sein Glück mehrmals in der Flucht, die starken Gegner und der anspruchsvolle Kurs machten ihm aber einen Strich durch die Rechnung. In den letzten beiden Runden war Berlitz optimal positioniert und konnte im Endspurt als Fünfter und damit bester C-Fahrer im Ziel landen. Zülch zeigte sich weiterhin formverbessert und kam mit dem Hauptfeld ins Ziel. „Ich bin zufrieden mit unserer Leistung, wir haben uns gut unterstützt und sind stark aufgetreten“, so Arndt nach dem Rennen. „Eiko hat mal wieder gezeigt, dass er sich durch nichts und niemand beeindrucken lässt. Meine Platzierung ist ein erstes gutes Ergebnis, die Formkurve zeigt nach oben. Es ist ja auch erst April, die Saison ist noch lang und die flachen schnellen Rennen, die mir liegen, kommen erst noch.“

Einen Tag später in Gesmold wurden zu Beginn viele Attacken gefahren und die Fahrer der MT waren abwechselnd in allen größeren „Fluchtgruppen“ vertreten. Als nach etwa 20 Kilometern starker Regen aufkam, attackierte Alexander Nordhoff (RV Blitz Spich) und fuhr einem souveränen Sieg entgegen. Bei dem Versuch, ihn wieder einzuholen, zerfiel das Fahrerfeld durch den starken Seitenwind in mehrere Gruppen. Arndt konnte sich als einziger Fahrer der MT Melsungen in der ersten Verfolgergruppe behaupten. Im Sprint verließen ihn am Ende aber die Kräfte und er kam als 11. ins Ziel. Pech hatten Leonid Berlitz bei einem Sturz und Roman Kuntschik mit einem Defekt. Beide mussten das Rennen frühzeitig beenden. (Dr. Dieter Vaupel)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen