Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Axel Hauschke knapp geschlagen deutscher Vizemeister

Axel Hauschke auf dem Treppchen. Foto: Sibylle Unterstab

Axel Hauschke auf dem Treppchen. Foto: Sibylle Unterstab

Elters/Melsungen. Die Melsunger Radsportler des Regio Teams befinden sich weiter auf Erfolgskurs. Das herausragende Ergebnis in der vergangenen Woche konnte dabei Routinier Axel Hauschke einfahren. Bei den deutschen Bergmeisterschaften, die in Elters bei Fulda ausgetragen wurden, konnte er die Vizemeisterschaft in der Mastersklasse erringen, knapp geschlagen durch Markus Swassek (Team Baier Landshut). Stark trumpfte auch wieder Kevin Vogel auf: Beim Rundstreckenrennen der KT/AB-Klasse in Wuppertal landete er ebenfalls auf Rang zwei. Hier zeigte auch sein sprintstarker Teamkollege Stefan Arnd seine Klasse: Den Sprung in die Spitzengruppe hatte er zwar verpasst, aber den Sprint des Hauptfeldes konnte er gewinnen. Und auch beim Meininger Kriterium mischten die MT-Radsportler vorne mit: Philipp Sohn verpasste als Fünfter knapp das Podium und Hans Hutschenreuter wurde Sechster.

Auf der 17-Kilometer-Meisterschaftskurs in Elters mussten die Radsportler in jeder Runde einen langen Anstieg mit 250 Höhenmetern und zwei kleinere Anstiege bewältigen. Insgesamt waren das 400 Höhenmeter pro Runde, bei vier zu fahrenden Runden bedeutete das 68 Kilometer mit 1600 Höhenmetern. Bereits in der zweiten Runde hatte sich das Feld auf 15 Fahrer selektiert, eine Runde später auf acht. Der stark fahrende Hauschke mischte ganz vorne mit und setzte zum Schluss alles auf eine Karte – was ihm fast den Titel des Deutschen Meisters eingebracht hätte: „In der Schlussrunde habe ich kurz vor der letzten Kuppe attackiert und bin allein in die Abfahrt. Dann ging es die letzten 200 Meter einen kurzen Anstieg hoch und Swassek fing mich noch zehn Meter vor dem Zielstrich ab.“

Kevin Vogel. Foto: Helene Rettig

Kevin Vogel. Foto: Helene Rettig

In Wuppertal konnte sich Vogel früh mit drei Fahrern, darunter der spätere Sieger Christian Grasmann (Maloja Pushbikers) vom Feld absetzen und dieses überrunden. Das gelang kurze Zeit später noch vier weiteren Fahrern. Im spannenden Finale der achtköpfigen Spitzengruppe löste sich zunächst Grasmann, gefolgt vom MT-Mann Vogel, der seinen Vorsprung vor Dennis Klemme (Stevens Racing Team) ins Ziel retten konnte.

Beim Kriterium der KT/ABC-Klasse in Meiningen hinterließ von den fünf angereisten Melsungern Philipp Sohn auf dem 900-Meter-Rundkurs den stärksten Eindruck. Er verzichtete selbst aber – um andere in Position zu bringen – auf eine noch bessere Platzierung als Rang fünf, die ohne weiteres für ihn möglich gewesen wäre. Hutschenreuter als Sechster und Enrico Oglialoro, Mirco Holzhauer und Mattias Hofacker auf den Rängen 17 bis 19 dokumentieren eine geschlossene Teamleistung. Besonders zu erwähnen die starke Leistung von Seniorenfahrer Mirco Holzhauer, der in dem Elitefeld hervorragend mitmischte. (Dieter Vaupel)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com