Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Priska Hinz stellt hessischen Klimaschutzplan vor

Wabern. Der Klimawandel macht Anpassungen in den verschiedenen Bereichen unserer Gesellschaft, wie zum Beispiel Landwirtschaft, Wirtschaft, Energieversorgung und Verkehr notwendig. Die Hessische Landesregierung hat dafür im März 2017 den Integrierten Klimaschutzplan als Maßnahmenkatalog verabschiedet. Ziel ist, dass Hessen bis 2050 klimaneutral werden soll und dafür mindestens 90 Prozent der Treibhausemissionen reduzieren wird. 140 konkrete Maßnahmen, für die 140 Millionen Euro zur Verfügung stehen, sollen für die Reduktion der Treibhausemissionen sorgen.

Die Maßnahmen sind breit gefächert und umfassen dabei unter anderem Informations- und Beratungsangebote, Förderungen für klimafreundliche Mobilität, als auch Förderprogramme zur Haus- und Hofbegrünung auf kommunaler Ebene.

Priska Hinz, Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz wird auf der Kreismitgliederversammlung der Grünen Schwalm-Eder am 15. September 2017 den Integrierten Klimaschutzplan vorstellen. Ihren Schwerpunkt wird sie dabei auf die kommunalen Möglichkeiten legen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich ab 19 Uhr in der Geschäftsstelle der Grünen in der Waberner Bahnhofstraße 1 über den Klimaschutzplan zu informieren.

Priska Hinz und Dr. Bettina Hoffmann besuchen Bienenmuseum im Knüllwald
Honig- wie auch Wildbienen werden in unserer Landschaft dramatisch weniger. Dabei haben Bienen, wie viele andere Insekten auch, als Pflanzenbestäuber eine wichtige, unersetzbare Funktion im ökologischen System. Priska Hinz und Dr. Bettina Hoffmann, Bundestagskandidatin der Grünen Schwalm-Eder, werden dem Bienenmuseum Knüllwald einen Besuch abstatten, um sich über die Lebensweise der Bienen und die Möglichkeiten ihres Schutzes zu informieren. Zudem wird es um Erhalt und die Fortführung der wichtigen ehrenamtlichen Informationsarbeit im Bienenmuseum und der umfangreichen Sammlung von Insekten gehen.

„Bildung für nachhaltige Entwicklung ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe und muss unterstützt werden“, betont Dr. Bettina Hoffmann. „Dem Schutz der Bienen, als auch vieler anderen Insekten, muss höchste Priorität eingeräumt werden. Wissen dazu muss gefördert und weitergegeben werden damit nachfolgende Generationen keinen ‚Stummen Frühling‘ erleben.“ (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen