Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Zweiter Platz für MSC Gespannteam Poppe/Weick

Das MSC Melsungen-Duo Udo Poppe und Martin Weick. Foto: Natalie Tolkendorf

Das MSC Melsungen-Duo Udo Poppe und Martin Weick. Foto: Natalie Tolkendorf

Heringen/Melsungen. Der vierte Lauf zum Seitenwagen Gespann Masters wurde in Heringen an der Werra ausgetragen. In der Masters-Gesamtwertung lag das MSC Melsungen-Duo Udo Poppe und Martin Weick vor dem Rennen in Heringen aussichtsreich auf einem zweiten Gesamtrang. Aufgrund von Terminproblemen und Krankheiten war das Starterfeld bereits vor Beginn der Rennen dezimiert. Davon betroffen war auch das MSC-Melsungen-Gespannteam Oswald Bischoff und Mario „Locke“ Siebert, die sich krankheitsbedingt leider abmelden mussten. Für die verbliebenen Gespanne war die Aufgabe auf der Grasbahn am Fuße des Salzberges nicht einfach. Die Bahn war sehr glatt und rutschig, was leider zu zahlreichen Drehern und auch Stürzen führte.

Die Marschrichtung vor dem ersten Lauf war für Udo Poppe klar, „wir werden voll auf Angriff fahren.“ Diese Worte wurden im ersten Lauf auch sofort in die Tat umgesetzt. Mit guten Starts und einer richtigen Wahl der Fahrlinie konnten die beiden Pfälzer einen Vorlauf nach dem anderen gewinnen. Mit der maximalen Punktzahl wurde der Einzug ins Finale perfekt gemacht. Nur zwei Punkte dahinter lag das Duo Sebastian Kehrer und Patrik Lepnik aus Bayern, die mit einem Sieg im Finale noch vorbeiziehen konnten, da im Finale die doppelte Punktzahl vergeben wird.

Martin Weick und Udo Poppe (v.l.). Foto: Natalie Tolkendorf

Martin Weick und Udo Poppe (v.l.). Foto: Natalie Tolkendorf

Im Finale legte Udo Poppe wieder einmal einen Blitzstart hin und bog als erster in die Startkurve ein. Knapp dahinter Kehrer/Lepnik die sogar kurzzeitig auf der Geraden die Nase vorne hatten, dann aber Poppe/Weick wieder vorbeiziehen lassen mussten. Dann plötzlich ein Quersteher von Udo Poppe in der Kurve, Kehrer zog Innen vorbei und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab. Udo Poppe und Martin Weick schafften trotz des Missgeschicks noch einen zweiten Platz im Finallauf. In der Tagesgesamtwertung gab es somit einen Punktegleichstand zwischen Kehrer und Poppe, aber die bessere Platzierung im Finallauf hatte das Duo Kehrer/Lepnik und gewannen somit das Grasbahnrennen in Heringen. Für Udo Poppe und Martin Weick ein toller zweiter Platz, auch ein wenig Enttäuschung nach dem „verlorenen“ Finallauf. Das Duo geht mit 2 Punkten Rückstand im Gesamtklassement in das letzte Rennen in Leipzig und will dort wieder ganz vorne mitfahren.

Ebenfalls in Heringen am Start waren die Shorttrack Quads, die ihre Läufe zur DMV Quad Meisterschaft ausgefahren haben. Für den MSC Melsungen war Simon Bonkowski in der Rookie-Jugendklasse am Start. Dabei zeigte er tolle Rennläufe und gewann mit nur einem Punkt unter Maximum ganz souverän die Tagesgesamtwertung. (Daniel Pfaff)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen