Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SG 09 Kirchhof wieder knapp verloren

Großer Kampf und tolle Werbung für den Frauenhandball. Foto: Detlev Keller

Großer Kampf und tolle Werbung für den Frauenhandball. Foto: Detlev Keller

Melsungen. „Das war spannend und ein großer Fight“, sagt Kirchhofs Trainer Christian Denk. Und doch bleiben er und sein junges Team ohne Punkte. Mit 29:31 Toren hat Grün-Weiß in der Stadtsporthalle Melsungen dem Meisterschaftsfavoriten SV Union Halle Neustadt lange Zeit Paroli bieten können. Nach 60 Minuten Vollgas strahlte allerdings nur Trainerkollege Jörgen Gluver. Der Däne und seine Wildcats ließen nichts anbrennen, waren wild entschlossen und sicherten sich den ersten Sieg in der jungen Saison.

Union Halle/Neustadt hatte durch den Celle Rückzug am ersten Spieltag noch frei; die Wildcats trumpften nun in Melsungen mächtig auf. „Zuviel Respekt hatten wir die ersten 30 Minuten, die Abwehr war viel zu passiv und die beiden Shooterinnen Mikkelsen und Johannsson wurden viel zu spät attackiert, dadurch waren unsere Torfrauen chancenlos“, analysierte Denk weiter. Zum Glück lief es im Angriff deutlich besser.

In Halbzeit zwei steigerte sich das Denk-Team. Jetzt überzeugte die Kirchhof-Abwehr mit dem starken Mittelblock Boonkamp/Sabljak. Aber der Angriff leistete sich unvorbereitete Würfe und die Gästetorfrau Anica Gudelj hielt stark. „Die Matchwinnerin in Melsungen“, lobte Denk. Die Union-Keeperin zeigte einige Glanzparaden und hielt die entscheidenden Würfe von Dionne Visser (Siebenmeter) und Hannah Grothnes (Tempogegenstoß 57. Minute).

Großer Kampf und tolle Werbung für den Frauenhandball. Foto: Detlev Keller

Großer Kampf und tolle Werbung für den Frauenhandball. Foto: Detlev Keller

Alle, beide Teams und auch die 500 Zuschauer, legten noch mal alles im Endspurt in die Waagschale. „Tolle Werbung für den Frauenhandball im WM Jahr zu Hause“, das gemeinsame Fazit kurz nach Spielende. Trainer Denk ließ in den letzten sieben Minuten die Pressdeckung gegen die Halben spielen und mit dieser 3:3-Abwehrformation konnte Kirchhof Tor um Tor aufholen. „Wir haben an einer kleinen Sensation geschnuppert.“ Diese Abwehrformation kostete allerdings ganz viel Kraft und der Aufstiegsfavorit feierte schließlich verdient den ersten Auswärtssieg.

„Wir müssen nach wie vor geduldig bleiben und konzentrieren uns ab sofort auf Zwickau.“

Das Publikum zeichnete Diana Sabljak zur Spielerin des Tages aus. Die Kroatin, die im zweiten Jahr für Kirchhof spielt, traf sieben Mal, davon drei Mal von der Siebenmeterlinie. Den Rest steuerten bei: Danique Boonkamp (4), Christin Kühlborn (5), Leona Svirakova (2), Karolina Bijan (6), Dionne Visser (4/1), Kim Mai (1/1). Für den Sieger trafen: Dietz (2), Andreassen (4), Winkler (3), Smit (2), Johansson (7). Heimburg (4), Lütke (2), Mikkelsen (7/1). (red)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com