Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Türen öffnen, Gerechtigkeit leben

Ausstellung der Hephata-Kirchengemeinde im Treysaer Gesundheitszentrum

Hephata-Pfarrerin Annette Hestermann. Foto: nh

Hephata-Pfarrerin Annette Hestermann. Foto: nh

Schwalmstadt. Die Kirchengemeinde der Hephata Diakonie organisiert unter dem Titel: „Türen öffnen, Gerechtigkeit leben“ eine Ausstellung von 30 Türen, die Klienten und Mitarbeitende, Besucher und Partner Hephatas gestaltet haben. Die Türen sind ab dem 6. Oktober 2017 ab 16 Uhr bis zum 31. Oktober im Treysaer Gesundheitszentrum, Schimmelpfengstraße, zu sehen. Der Eintritt ist kostenlos.

Türen öffnen sich und neue Wege beginnen, Türen schließen sich und Altes bleibt zurück. Türen gehen wieder auf und Probleme sind überwunden. Türen sind Symbole für willkommen und ausgeschlossen sein, für Möglichkeiten und Barrieren, für Neubeginn. Die Diakonie Deutschland hat sie im Reformationsjahr 2017 als Symbol für Gerechtigkeit gewählt: Martin Luther soll vor 500 Jahren seine 95 Thesen an eine Tür geschlagen haben – der Anstoß zur Reformation.

In der Ausstellung werden Türen gezeigt, die unter anderem von Gruppen aus der Hephata-Berufshilfe, Studierenden der Hephata-Akademie für soziale Berufe und der Evangelischen Hochschule Darmstadt, exklusiven Gruppen in Kooperation mit dem Atelier Farbenhaus, Schülern der Melanchthonschule Steinatal und der Hermann-Schuchard-Schule Hephatas, Eltern und Kindern der Hephata-Kindertagesstätte sowie einzelnen Künstlerinnen und Künstlern gestaltet wurden. Eine alte Tür der Hephata-Kirche steht zudem als interaktive Tür bereit, an der die Besucher der Ausstellung selbst anschlagen können, für was sie stehen und was ihnen wichtig ist.

Die Ausstellung im Atrium des Treysaer Gesundheitszentrums ist montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr zu sehen. Am Eröffnungstag, 6. Oktober, ist die Ausstellung ab 16 Uhr offen. Gruppen ab zehn Personen können die Ausstellung auch sonntags besuchen, in Kombination mit einem Besuch der Lounge Cafeteria im Gesundheitszentrum. Eine vorherige telefonisch Anmeldung ist dazu nötig unter (0173) 42309380. (red)



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB