Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Theatersaison: Halbgott in Nöten mit Kalle Pohl

Melsungen. Die Melsunger Theatersaison ist eröffnet und am 12. Oktober 2017 findet sich Kalle Pohl mit der Komödie am Altstadtmarkt Braunschweig zum Gastspiel Halbgott in Nöten in der Stadthalle der Bartenwetzerstadt ein. Beginn der Aufführung ist um 20 Uhr.

Zum Inhalt: Beim Blick in die Morgenzeitung stehen Dr. Fritz Tiedemann (Kalle Pohl) die Haare zu Berge! „Feministin Julia Tiedemann springt im Dom während Messe nackt auf Altar!“ Und besagte Julia Tiedemann ist keine Geringere als seine Tochter. Solche Katastrophenmeldungen in der Presse kann Dr. Tiedemann derzeit überhaupt nicht gebrauchen, denn er wartet gerade mit seiner Frau Irene im Gästehaus der Aloisiusklinik darauf, sich dem streng katholischen Institut als neuer Chefarzt zu empfehlen! Dummer Weise hat ausgerechnet sein Konkurrent Ottmar Köttner die Nacktmeldung über Tiedemanns Tochter auch schon entdeckt. Krampfhaft versucht der verzweifelte Vater seine Tochter zu verleugnen, als sie auch schon auf der Flucht vor dem Presserummel zu Tür herein schneit.

Auf ihren Spuren folgt der verliebte Golfballtaucher Kevin Müller, der davon träumt, sie zu heiraten. Flugs erklärt Tiedemann Julia zur braven Frau Müller. Julia will aber nicht Kevin, sondern den jungen Arzt Andi Löffler. Der ist Tiedemann als Schwiegersohn ebenso willkommen – bis er sich als sein außerehelicher Sohn entpuppt. Im hektischen Bemühen, erotische und feministische Eskapaden vor der Kirchenmoral zu verbergen, kämpft sich Tiedemann tiefer und tiefer in die Katastrophe… Am Ende gipfelt all das in einem komödiantischen Chaos der Extraklasse und nimmt eine Wendung, mit der Tiedemann als letzter gerechnet hatte – der wahrhaftige Halbgott in Nöten!

Freuen Sie sich auf ein Feuerwerk aus Pointen, temporeichen Szenen und jede Menge Irrungen und Wirrungen, die komischer nicht sein könnten!

Einzelkarten – nummerierte Plätze im „kleinen Saal“ – gibt es noch im Büro der Kultur- & Tourist-Info, Telefon (05661) 708 200, E-Mail: tourist-info@melsungen.de.

Eintritt: Erwachsene 17 Euro/ ermäßigt 16 Euro. (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com