Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Malteser-Kurs „Aktivieren von Senioren“

Fritzlar. Gemeinsam singen statt alleine fernsehen, in alten Fotoalben stöbern anstatt über Sorgen und Nöte nachzugrübeln: Hochbetagte Menschen daheim oder in Pflegeeinrichtungen haben viel Zeit. Doch wie lässt sich diese wertvolle Zeit am besten nutzen? Welche Aktivitäten fördern und stärken die kognitiven Fähigkeiten, um einer Demenz vorzubeugen oder um das Fortschreiten einer bestehenden Demenz zu verrringern?

Im Malteser-Kurs „Aktivieren von Senioren“ lernen MitarbeiterInnen aus der Altenpflege und pflegende Angehörige bewährte Beschäftigungsmöglichkeiten für Senioren kennen. Sie erfahren, wie durch die individuell passenden Aktivitäten ein ausgeglicherer Tagesablauf geschaffen wird, der für Zufriedenheit und für die Stärkung von vorhandenen Ressourcen bei den betagten Menschen sorgt.

Kerstin Schnier, gelernte Krankenschwester und Ausbilderin bei den Maltesern Nordhessen, nennt ein Beispiel: „Musik ist wichtig, um positive Erinnerungen zu wecken und für eine gute Stimmung zu sorgen. Wer nicht mehr singen kann, genießt das Zuhören oder kann durch Klatschen teilhaben.“ Doch welche Lieder kennt jemand, der vor dem zweiten Weltkrieg geboren wurde? Welche Brettspiele sind geeignet? Wie leitet man Gruppen an? Und welche Bedeutung spielen wiederkehrende Rituale? Kerstin Schnier hebt hervor: „Bei allen Aktivitäten spielt die Kenntnis der jeweiligen Biographien eine wichtige Rolle. Wer noch nie gerne getanzt hat, für den ist ein Rollstuhltanz wahrscheinlich nicht das Richtige. Für andere mag es das Highlight der Woche sein. Es ist wichtig, feinfühlig und möglichst individuell auf die betagten Menschen einzugehen.“ Dazu gibt der Malteser Kurs wichtiges Hintergrundwissen und zahlreiche Ideen und Beispiele für die tägliche Praxis.

Kerstin Schnier empfielt den Kurs ausdrücklich auch für pflegende Angehörige. Sie sagt: „Wenn betagte Menschen zu Hause stark gelangweilt sind, führt es oft zu einer schlechten Stimmung oder zu Reibereien. Wer jedoch eine passende Aktivität vorbereitet, verbessert die Situation nachhaltig. Außerdem kann man zeitliche Freiräume für sich selbst schaffen, während sich die betagte Person beispielsweise mit einem Gestaltungsangebot selbst beschäftigt und dabei Freude und Zufriedenheit erlebt.“

Der Kurs „Aktivieren von Senioren“ findet am 18. und 19. November 2017, jeweils von 8.30 bis 16 Uhr bei den Maltesern in Fritzlar, Am Hospital 19, statt. Anmeldungen und Informationen zu Kurskosten gibt es unter (05622) 9990-11. (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com